FAZ plus ArtikelRoberto Esposito im Interview

„Der Staat existiert in Italien gar nicht mehr“

Von Klaus Georg Koch
 - 12:41
zur Bildergalerie

Als Gewinner der italienischen Parlamentswahlen gilt der „Movimento Cinque Stelle“, die Fünf-Sterne-Bewegung. Im Ausland wird sie oft als populistisch bezeichnet, sich selbst versteht sie aber auch als zivilgesellschaftliche Bewegung. Kann man diesen Widerspruch erklären?

Wenn man die Cinque Stelle einfach als „populistisch“ erklärt, kommt man nicht weit. Man kann die Bewegung nicht der AfD in Deutschland gleichsetzen und auch nicht mit dem Front National in Frankreich, dem steht eher Salvinis Lega nahe. Die Wählerschaft der Fünf Sterne ist vielleicht zur Hälfte eher „links“. In diesem Zusammenhang steht auch die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen für jeden Bürger.

Entdecken Sie die F.A.Z. Digitalangebote

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Digital

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenItalienMatteo SalviniDeutschlandFrankreichFünf-Sterne-BewegungAfDFNItalien-Reisen