FAZ plus ArtikelNationalstürmer Reus

Rakete in der Umlaufbahn

Von Christian Kamp, Eppan
 - 06:46
zur Bildergalerie

Als Marco Reus über den Abend des 13. Juli 2014 spricht, gibt es diese kleine Lücke, die in Wahrheit aber alles sagt. Die besondere Aktion seines Kollegen und auch Freundes Mario Götze, erzählt er, habe er gar nicht mitbekommen. Jene Geste mit der Götze, der die deutsche Mannschaft gerade zum Titel geschossen hatte, den zu Hause gebliebenen Reus symbolisch mit in die große Party einbezog: indem er das Trikot mit der Nummer 21, Reus‘ Trikot, auch wenn es in Brasilien dann Shkodran Mustafi trug, im Maracanã von Rio de Janeiro hervorholte und in die Kameras hielt. „Ich muss gestehen, dass ich relativ schnell ins Bett gegangen bin“, sagt Reus. So früh, dass er das Spiel gar nicht gesehen habe? Doch, das schon. Aber eben nicht mehr das, was danach passierte, der Jubel, die großen Emotionen. Weil der Schmerz, nicht dabei sein zu können, bei aller Freude mit den Kollegen im fernen Rio zu stark war. Der Schmerz aber auch über jenen schwarzen Freitagabend fünf Wochen zuvor, am 6. Juni in Mainz.

Es ist ein herrlicher Sommertag, sehr warm, aber ein angenehmer Wind, ein Hauch von Brasilien, von WM-Atmosphäre ist schon zu spüren beim letzten Test der deutschen Mannschaft gegen Armenien, am nächsten Tag startet der Sonderflug nach Salvador. Doch die deutsche Mannschaft tut sich anfangs schwer, es steht lange 0:0, und in der 44. Minute geht Reus nach einem Zweikampf zu Boden. Nicht mal auftreten kann er, Betreuer müssen ihn auf dem Weg in die Kabine stützen. Dass seine Mannschaft ohne ihn noch sechs Tore erzielt und der für ihn eingewechselte Lukas Podolski an vieren davon beteiligt ist, bekommt Reus gar nicht mehr mit. Er ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Von wo später am Abend die Kunde kommt: Riss der Syndesmose. Ein Riss durch den Spielfilm dieses Abends. Und ein weiterer in Reus‘ Karriere.

Entdecken Sie die F.A.Z. Digitalangebote

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Digital

Quelle: F.A.Z.
Christian Kamp
Sportredakteur.
Google+
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenMarco ReusMario GötzeBrasilienShkodran MustafiLukas Podolski