<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Schönes Wochenende

VERANSTALTUNGEN IN RHEIN-MAIN

9.11.2018 · Haben Sie Zeit und Lust, dieses Wochenende etwas im Rhein-Main-Gebiet zu unternehmen? Die interessantesten Veranstaltungen finden Sie über unsere interaktive Karte.

Führung „Verstaubtes Museum? Nicht mit mir!“Führung „Verstaubtes Museum? Nicht mit mir!“, Glauburg

Die Keltenwelt am Glauberg begibt sich auf Spurensuche der Kelten in Europa, beschäftigt sich damit, was Historiker, Archäologen, Sprachwissenschaftler, Biologen über die Kelten herausgefunden haben. Ein Besuch lohnt sich immer. Heute gibt es ab 18 Uhr eine besondere Veranstaltung. Wenn der letzte Besucher die Ausstellung verlassen hat, schlägt die Stunde der Reinigungskraft, die ihren ganz eigenen Blick auf den „Keltenfürsten“ und die Arbeit der Archäologen hat und dies auch ungeniert mitteilt bei einer außergewöhnlichen Führung. Weil nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung steht, sollten sich Besucher vorher anmelden: 06041/82330-24 oder E-Mail: anfragen@keltenwelt-glauberg.de

Glauburg, Keltenwelt am Glauberg
Sonntag 10 bis 18 Uhr

Survivaltraining Survivaltraining, Hanau

Kinder lernen spielerisch einfache Outdoor- und Naturregeln im Wald kennen. Im Vordergrund steht die Frage, wie könnte ich im Ernstfall und auf mich allein gestellt im Wald überleben. Wie baue ich mir schnell eine einfache Unterkunft, wie kann ich mich orientieren, was ist essbar und wie komme ich an Trinkwasser, um meinen Durst zu löschen. Zum Abschluss der Veranstaltung erfahren die Besucher, wie man ein Feuer entfachen kann. Wer keinen Appetit auf „gebratenen Regenwürmer und Asseln“ hat, darf sich gerne seine mitgebrachten Würstchen im Lagerfeuer grillen.

Hanau, Wildpark Alte Fasanerie
Anmeldung unter 06181-618330-10
Samstag 10 bis 13 Uhr

Offenbacher Sammelsurium Offenbacher Sammelsurium, Offenbach

Beim Sammelsurium stellen Kunsthandwerker aus ganz Deutschland ihre Arbeiten mit individueller Mode, Skurrilem und Originellem für Haus und Garten aus. Wieder zeigen über 160 Künstler aus ganz Deutschland ihre Werke. Die Veranstalterin bereist für die Zusammenstellung des Sammelsuriums Märkte und Messen im ganzen Land. Dabei ist ihr Originalität aus den Sparten Mode, Kunst und Handwerk ebenso wichtig wie die Qualität und Präsentation der angebotenen Waren.

Offenbach, Stadthalle, Waldstraße 312
Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr

Sankt Martins FestSankt Martins Fest, Groß-Umstadt

Traditionell gibt es morgen für die Besucher in der Stadt deutsch-portugiesische Spezialitäten sowie für das Sankt Martins Fest übliche Leckereien und Heißgetränke. Musikalische Begleitung und ein großes Feuer mitten auf dem Marktplatz sorgen für gemütliche Atmosphäre. Alle Gäste sind herzlich eingeladen, mit Kindern und vor allem mit eigenem Lampion dabei zu sein.

Groß-Umstadt, Historischer Marktplatz
Sonntag 17 Uhr

200 Jahre Metrisches System Ausstellung: 200 Jahre Metrisches System, Darmstadt

Früher herrschte bei Gewichtseinheiten und Maßen ein großes Durcheinander. So verwendete man in und um die Stadt den "Darmstädter Fuß" als Längeneinheit. Der aber konnte 27,51 Zentimeter oder 28,77 Zentimeter lang sein. In Offenbach war der Fuß 35,95 Zentimeter und in Dreieichenhain sogar 45,06 Zentimeter lang. Großherzog Ludewig I. veranlasste die Entwicklung und Einführung eines neuen Maß- und Gewichtssystems. Im Landesmuseum ist eine kleine Ausstellung zu sehen, die verschiedene Geräte zur Längen- und Gewichtsmessung zeigt.

Darmstadt, Hessisches Landesmuseum, Friedensplatz 1
Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr

Hochheimer MarktHochheimer Markt, Hochheim

Pferde, Rinder, Esel, Schweine, Hasen und Federvieh: Wie in alter Zeit werden auf dem Hochheimer Markt Tiere präsentiert und zum Verkauf angeboten. Der Markt hat in der Weinstadt am Main eine lange Tradition. Um den Viehmarkt und den Krammarkt mit Haushaltswaren herum hat sich ein großer Jahrmarkt entwickelt. Aufgebaut werden 700 Verkaufsstände und 15 Fahrgeschäfte, darunter ein 55 Meter hohes Riesenrad, das eine gute Aussicht bietet. Der Vergnügungspark, der familienfreundliche, spektakuläre Fahrgeschäfte bietet, birgt zum Beispiel als besonderes Highlight eine Miniatur-Kirmes und den Viehmarkt mit einem Zelt mit Tieren vom Land und einer Schafherde.

Hochheim, Innenstadt
Samstag und Sonntag von 9.30 Uhr an

MartinimarktMartinimarkt, Bad Schwalbach

Nach alter Tradition deckten sich die Menschen im November um den Martinstag für den kommenden Winter ein. In der Kur- und Kreisstadt Bad Schwalbach wird der Martinimarkt gefeiert. Das Marktgeschehen zum Schauen, Kaufen und Schlemmen an Verkaufsständen konzentriert sich in diesem Jahr ausnahmsweise in der Fußgängerzone Brunnenstraße sowie am Rathausvorplatz. Die Buden und Fahrgeschäfte öffnen an allen fünf Markttagen jeweils von 12 bis 23 Uhr. Der Marktsonntag ist verkaufsoffen.

Bad Schwalbach, Innenstadt
Samstag 12 bis 23 Uhr, Sonntag 12 bis 23 Uhr

Familientag „Licht und Dunkel“Familientag „Licht und Dunkel“, Neu-Anspach

Der Familientag „Licht und Dunkel“ bietet morgen ein buntes Mitmachprogramm rund um die dunkle und besonders gemütliche Jahreszeit. Während sich die einen am Aushöhlen und Gestalten frisch geernteter Rüben oder am Basteln von Laternen und Masken versuchen, bauen die anderen Schattenfiguren oder ziehen Kerzen. Um 15 Uhr gibt eine einstündige Führung zum Thema Aufschluss darüber, wie die hessische Landbevölkerung ihre Häuser und Höfe früher mit einfachen Beleuchtungsmitteln erhellte, wie sie mit offenem Feuer umging und welche Bedeutung allgemein dem Licht vor und nach der Elektrifizierung zukam.

Neu-Anspach; Freilichtmuseum Hessenpark
Sonntag 11 bis 16 Uhr

Sankt MartinSankt Martin, Bad Homburg

Gern ist der Darsteller des Heiligen Martins dieser Tage hoch zu Ross unterwegs, so auch im Römerkastell Saalburg nahe Bad Homburg. Erwachsene und Kinder lernen diesen römischen Soldaten und sein Lebensumfeld in der Spätantike kennen, durch Präsentationen und Mitmachaktionen. Vor der beeindruckenden Kulisse des Kastells spielt die Szene, in der Martinus, hoch zu Ross in originalgetreuer Ausrüstung, seinen Mantel teilt. Ein Laternenumzug und ein Martinsfeuer beschließen den heutigen Abend – bitte eigene Laternen mitbringen. Heiße Getränke und ein Imbiss gibt es natürlich auch.

Bad Homburg, Römerkastell Saalburg1 Samstag 17 Uhr

Frankfurter HerbstmarktFrankfurter Herbstmarkt

Das Senckenberg Naturmuseum ist eines der großen Naturkundemuseen in Deutschland und zeigt die heutige Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Lebewesen sowie die Verwandlung unserer Erde über Jahrmillionen hinweg. Heute um 15 Uhr und morgen um 11 Uhr wird zusätzlich zu den normalen Besuchsmöglichkeiten jeweils eine Familienführung an zu einigen interessanten Exponaten im Museum angeboten. Damit wird der Museumsbesuch zu einem ganz besonderen Erlebnis. Treffpunkt zur Familienführung ist am T. rex im Sauriersaal. Im Senckenberg Bistro gibt es Snacks, Kuchen und Getränke.

Frankfurt, Senckenberg Museum, Senckenberganlage 25
Samstag und Sonntag 9 bis 18 Uhr

Führung „Verstaubtes Museum? Nicht mit mir!“, Glauburg

Die Keltenwelt am Glauberg begibt sich auf Spurensuche der Kelten in Europa, beschäftigt sich damit, was Historiker, Archäologen, Sprachwissenschaftler, Biologen über die Kelten herausgefunden haben. Ein Besuch lohnt sich immer. Heute gibt es ab 18 Uhr eine besondere Veranstaltung. Wenn der letzte Besucher die Ausstellung verlassen hat, schlägt die Stunde der Reinigungskraft, die ihren ganz eigenen Blick auf den „Keltenfürsten“ und die Arbeit der Archäologen hat und dies auch ungeniert mitteilt bei einer außergewöhnlichen Führung. Weil nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung steht, sollten sich Besucher vorher anmelden: 06041/82330-24 oder E-Mail: anfragen@keltenwelt-glauberg.de

Glauburg, Keltenwelt am Glauberg
Sonntag 10 bis 18 Uhr

Survivaltraining, Hanau

Kinder lernen spielerisch einfache Outdoor- und Naturregeln im Wald kennen. Im Vordergrund steht die Frage, wie könnte ich im Ernstfall und auf mich allein gestellt im Wald überleben. Wie baue ich mir schnell eine einfache Unterkunft, wie kann ich mich orientieren, was ist essbar und wie komme ich an Trinkwasser, um meinen Durst zu löschen. Zum Abschluss der Veranstaltung erfahren die Besucher, wie man ein Feuer entfachen kann. Wer keinen Appetit auf „gebratenen Regenwürmer und Asseln“ hat, darf sich gerne seine mitgebrachten Würstchen im Lagerfeuer grillen.

Hanau, Wildpark Alte Fasanerie
Anmeldung unter 06181-618330-10
Samstag 10 bis 13 Uhr

Offenbacher Sammelsurium, Offenbach

Beim Sammelsurium stellen Kunsthandwerker aus ganz Deutschland ihre Arbeiten mit individueller Mode, Skurrilem und Originellem für Haus und Garten aus. Wieder zeigen über 160 Künstler aus ganz Deutschland ihre Werke. Die Veranstalterin bereist für die Zusammenstellung des Sammelsuriums Märkte und Messen im ganzen Land. Dabei ist ihr Originalität aus den Sparten Mode, Kunst und Handwerk ebenso wichtig wie die Qualität und Präsentation der angebotenen Waren.

Offenbach, Stadthalle, Waldstraße 312
Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr

Sankt Martins Fest, Groß-Umstadt

Traditionell gibt es morgen für die Besucher in der Stadt deutsch-portugiesische Spezialitäten sowie für das Sankt Martins Fest übliche Leckereien und Heißgetränke. Musikalische Begleitung und ein großes Feuer mitten auf dem Marktplatz sorgen für gemütliche Atmosphäre. Alle Gäste sind herzlich eingeladen, mit Kindern und vor allem mit eigenem Lampion dabei zu sein.

Groß-Umstadt, Historischer Marktplatz
Sonntag 17 Uhr

Ausstellung: 200 Jahre Metrisches System, Darmstadt

Früher herrschte bei Gewichtseinheiten und Maßen ein großes Durcheinander. So verwendete man in und um die Stadt den "Darmstädter Fuß" als Längeneinheit. Der aber konnte 27,51 Zentimeter oder 28,77 Zentimeter lang sein. In Offenbach war der Fuß 35,95 Zentimeter und in Dreieichenhain sogar 45,06 Zentimeter lang. Großherzog Ludewig I. veranlasste die Entwicklung und Einführung eines neuen Maß- und Gewichtssystems. Im Landesmuseum ist eine kleine Ausstellung zu sehen, die verschiedene Geräte zur Längen- und Gewichtsmessung zeigt.

Darmstadt, Hessisches Landesmuseum, Friedensplatz 1
Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr

Hochheimer Markt, Hochheim

Pferde, Rinder, Esel, Schweine, Hasen und Federvieh: Wie in alter Zeit werden auf dem Hochheimer Markt Tiere präsentiert und zum Verkauf angeboten. Der Markt hat in der Weinstadt am Main eine lange Tradition. Um den Viehmarkt und den Krammarkt mit Haushaltswaren herum hat sich ein großer Jahrmarkt entwickelt. Aufgebaut werden 700 Verkaufsstände und 15 Fahrgeschäfte, darunter ein 55 Meter hohes Riesenrad, das eine gute Aussicht bietet. Der Vergnügungspark, der familienfreundliche, spektakuläre Fahrgeschäfte bietet, birgt zum Beispiel als besonderes Highlight eine Miniatur-Kirmes und den Viehmarkt mit einem Zelt mit Tieren vom Land und einer Schafherde.

Hochheim, Innenstadt
Samstag und Sonntag von 9.30 Uhr an

Martinimarkt, Bad Schwalbach

Nach alter Tradition deckten sich die Menschen im November um den Martinstag für den kommenden Winter ein. In der Kur- und Kreisstadt Bad Schwalbach wird der Martinimarkt gefeiert. Das Marktgeschehen zum Schauen, Kaufen und Schlemmen an Verkaufsständen konzentriert sich in diesem Jahr ausnahmsweise in der Fußgängerzone Brunnenstraße sowie am Rathausvorplatz. Die Buden und Fahrgeschäfte öffnen an allen fünf Markttagen jeweils von 12 bis 23 Uhr. Der Marktsonntag ist verkaufsoffen.

Bad Schwalbach, Innenstadt
Samstag 12 bis 23 Uhr, Sonntag 12 bis 23 Uhr

Familientag „Licht und Dunkel“, Neu-Anspach

Der Familientag „Licht und Dunkel“ bietet morgen ein buntes Mitmachprogramm rund um die dunkle und besonders gemütliche Jahreszeit. Während sich die einen am Aushöhlen und Gestalten frisch geernteter Rüben oder am Basteln von Laternen und Masken versuchen, bauen die anderen Schattenfiguren oder ziehen Kerzen. Um 15 Uhr gibt eine einstündige Führung zum Thema Aufschluss darüber, wie die hessische Landbevölkerung ihre Häuser und Höfe früher mit einfachen Beleuchtungsmitteln erhellte, wie sie mit offenem Feuer umging und welche Bedeutung allgemein dem Licht vor und nach der Elektrifizierung zukam.

Neu-Anspach; Freilichtmuseum Hessenpark
Sonntag 11 bis 16 Uhr

Sankt Martin, Bad Homburg

Gern ist der Darsteller des Heiligen Martins dieser Tage hoch zu Ross unterwegs, so auch im Römerkastell Saalburg nahe Bad Homburg. Erwachsene und Kinder lernen diesen römischen Soldaten und sein Lebensumfeld in der Spätantike kennen, durch Präsentationen und Mitmachaktionen. Vor der beeindruckenden Kulisse des Kastells spielt die Szene, in der Martinus, hoch zu Ross in originalgetreuer Ausrüstung, seinen Mantel teilt. Ein Laternenumzug und ein Martinsfeuer beschließen den heutigen Abend – bitte eigene Laternen mitbringen. Heiße Getränke und ein Imbiss gibt es natürlich auch.

Bad Homburg, Römerkastell Saalburg1 Samstag 17 Uhr

Frankfurter Herbstmarkt

Das Senckenberg Naturmuseum ist eines der großen Naturkundemuseen in Deutschland und zeigt die heutige Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Lebewesen sowie die Verwandlung unserer Erde über Jahrmillionen hinweg. Heute um 15 Uhr und morgen um 11 Uhr wird zusätzlich zu den normalen Besuchsmöglichkeiten jeweils eine Familienführung an zu einigen interessanten Exponaten im Museum angeboten. Damit wird der Museumsbesuch zu einem ganz besonderen Erlebnis. Treffpunkt zur Familienführung ist am T. rex im Sauriersaal. Im Senckenberg Bistro gibt es Snacks, Kuchen und Getränke.

Frankfurt, Senckenberg Museum, Senckenberganlage 25
Samstag und Sonntag 9 bis 18 Uhr

Über die roten Buttons können Sie die Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet erkunden.

Zusammengestellt vom F.A.Z.-Archiv, Gaby Bock.
Illustration Martin Haake


Veranstaltungskalender

Alle Termine in Rhein‑Main

Quelle: F.A.Z.