FAZ plus Artikel200 Jahre Marx

Die Kunst ist nicht das Schlimmste

Von Dietmar Dath
 - 06:45

Politische Neigungen kann man Marx nicht absprechen. Weil er aber außerdem wusste, was Kunst ist, hat er Tendenzkunst von Herzen verabscheut, sobald ihr die Tendenz wichtiger war als die Kunst. Gelungene Kunst hilft der Tendenz, Gehör zu finden, missratene zieht sie auf ihr tristes Niveau hinunter und ins Belanglose – so dachte er.

Daraus ergab sich auch, dass und wie er Stellung bezog im zeitgenössischen Streit zwischen einerseits denen, die Schiller verehrten, weil dieser in gebundener Dramenrede so schön moralische Volkserziehung leistete, und andererseits jenen, die es im Theater lieber mit Shakespeare hielten, weil der vor allem Sätze schreiben konnte, die gerade wegen der äußersten Konkretion von Person, Moment und Schauplatz über Jahrhunderte hinweg lebendig bleiben.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.Z.
Dietmar Dath
Redakteur im Feuilleton.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenFriedrich SchillerBerlin