FAZ plus ArtikelJoshua Cohen

Toledo im Transit

Von Joshua Cohen
 - 20:02
zur Bildergalerie

In der Welt über unserer Welt lebt ein Geschlecht vollkommener Wesen – Wesen, deren Vollkommenheit darin besteht, dass sie Einheiten, dass sie Ganzheiten sind –, die ständig von Trotteln und Narren in unsere Welt herabgerufen werden und die manchmal, in seltenen närrischen Augenblicken, auf diesen Ruf hören und sich zum Abstieg bequemen. Sie kommen zu uns herab, und beim Passieren des kaum wahrnehmbaren weißen Blatts, das ihre Welt von der unseren trennt, werden sie geschändet und verstümmelt. Ihre vollkommene Gestalt wird bei diesem Transit unvollkommen: entstellt.

Das vollständige englische Original dieser Rede findet sich unter www.faz.net/cohen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Beta

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Aus dem Englischen von Ulrich Blumenbach.

Joshua Cohen ist Schriftsteller, von ihm erschien gerade auf Deutsch der Roman „Buch der Zahlen“ (Schöffling & Co.). Cohen hielt diese Rede, die wir hier leicht gekürzt wiedergeben, am vergangenen Freitag zum Auftakt des Übersetzungsprogramms „Toledo“ in Berlin.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenJuden