FAZ plus ArtikelKritik an veganer Kita

Weder Fleisch noch Zoobesuche

Von Matthias Trautsch
 - 12:47

Butter aufs Brot soll es in diesem Kindergarten nicht geben und natürlich auch keine Salami, keinen Käse, kein Nutella und keinen Honig. Zu Ostern werden keine Eier ausgeblasen, der Besuch auf dem Bauernhof fällt ebenso aus wie der im Zoo und anderen Einrichtungen, in denen Tiere „ausgebeutet“ werden. Im Frankfurter Stadtteil Bockenheim soll im Sommer der erste vegane Kindergarten der Rhein-Main-Region eröffnen.

Aus dem Mund von Lucien Coy hört sich das Kita-Konzept, das er mit gleichgesinnten Eltern entwickelt hat, natürlich anders an. Er zählt nicht auf, was den Kinden entgeht, sondern was sie gewinnen. Das Essen in der Einrichtung werde frisch zubereitet, die Zutaten stammten aus regionalem und saisonalem Anbau. Statt in Gehege eingesperrte Tiere zu beobachten, könnten die Kinder Pflanzen und Tiere in der Natur entdecken, zum Beispiel bei Ausflügen in den Frankfurter Grüngürtel. Außer auf Veganismus setzt das Konzept auf die Einbeziehung behinderter Kinder und auf die aus den siebziger Jahren stammende sogenannte Reggio-Pädagogik.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.Z.
Matthias Trautsch
Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.
TwitterGoogle+
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenKitaDGENutellaOstern