Glücksatlas

Wo die Deutschen glücklich sind

Von Jenni Thier
 - 12:01

Die deutsche Wirtschaft läuft gut, die Arbeitslosenquote ist niedrig. Das sollte sich auch in der Lebenswelt der Bürger spiegeln - und der aktuelle „Glücksatlas“ bestätigt das. Die Lebenszufriedenheit der Deutschen bleibt auf einem hohen Niveau. Auf einer Skala von 0 bis 10 liegt sie bei 7,07 Punkten, heißt es in der repräsentativen Studie im Auftrag der Deutschen Post. Das ist zwar ein wenig unter dem Wert des Vorjahres - der lag bei 7,11 Punkten. Doch das werten die Forscher nur als statistische Unsicherheit. Das gute Ergebnis des Vorjahres und der generelle Aufwärtstrend der letzten Jahre werde im Wesentlichen bestätigt. „Die nun schon seit längerem starke Konjunktur und der Abbau der Arbeitslosigkeit dürften für den Anstieg der Lebenszufriedenheit verantwortlich sein“, heißt es in dem Bericht.

Es gibt allerdings regionale Unterschiede. Am glücklichsten sind die Menschen in Schleswig-Holstein (7,43 Punkte), am unglücklichsten die in Sachsen-Anhalt (6,83 Punkte). Damit ist der Abstand zwischen der glücklichsten und unglücklichsten Region Deutschlands mit 0,6 Punkten so gering wie noch nie.

Die Angleichung gibt es auch auf einem anderen Gebiet: Im Osten sind die Menschen glücklicher als vor einem Jahr (6,89 Punkte). Schaut man zurück auf das Jahr 2004, hatte der Wert bei rund 6,3 Punkten gelegen. In Westdeutschland haben sich die Werte diese Jahr allerdings etwas verschlechtert. Somit ist der Abstand zwischen der glücklichsten und unglücklichsten Region Deutschlands mit 0,6 Punkten so gering wie noch nie.

Für den Glücksatlas werden 19 Regionen in Deutschland untersucht. Hinein fließen Daten des sozio-ökonomischen Panels und des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Thier, Jenni
Jenni Thier
Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenDeutschlandDeutsche Post