FAZ plus ArtikelKritische Schwiegereltern

Warum heiratet sie keinen Prinzen?

Von Katrin Hummel
 - 13:30

Der erste Eindruck, den Hans Rohloff von seinem Schwiegersohn in spe hatte, war: Mit Kindern versteht der sich prächtig. Aber für Erwachsene interessiert er sich nicht. „Er hat, als er das erste Mal mit meiner Tochter bei uns zu Besuch war, die ganze Zeit mit meinen Kindern aus zweiter Ehe gespielt, die waren damals noch klein“, sagt der 68 Jahre alte Rohloff. „Aber dass er mir und meiner zweiten Frau mal eine Frage gestellt hätte, wie es uns so geht und was wir arbeiten, das war nicht der Fall.“ Wenn er überhaupt zu Besuch gewesen sei, der heutige Mann seiner Tochter, dann hätten er und seine Frau ihn nie zu Gesicht bekommen, „er golfte oder spielte Tennis oder verabredete sich, während meine Tochter bei uns zu Hause blieb“.

Übernachtet habe das Paar oft im besten Hotel am Platz, „obwohl unser Haus groß genug ist und sie sogar eine eigene Etage für sich gehabt hätten. Mit der Begründung: Da gebe es gerade drei Nächte zum Preis von zweien.“ An einem dieser Besuchswochenenden sei der Schwiegersohn noch nicht mal kurz vorbeigekommen, um guten Tag zu sagen. Rohloffs Enkelin, damals zehn Jahre alt, verriet dem Opa hinterher: „Der hat keinen Bock gehabt.“

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Beta

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Katrin Hummel
Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
FacebookTwitter
  Zur Startseite