Projekt Familie

Liebe Leserin, lieber Leser,

 - 17:32

viele Eltern glauben ja beim Anblick mit dem Smartphone fast verwachsener junger Leute, die bewegten sich sicher in der digitalen Welt. Medienpädagogen betonen allerdings unermüdlich, die Jugendlichen seien zwar technisch versiert, aber in der Regel keineswegs kompetent im Umgang mit den digitalen Medien. Lisa Becker kommentiert die jüngst veröffentlichte JIM-Studie zur Mediennutzung der 12- bis 19-Jährigen. Doch auch die Jüngeren, selbst die Kleinsten haben immer öfter Zugang zu Apps auf Smartphones oder Tablets der Eltern – noch bevor sie lesen oder schreiben können. Laura Dubois hat neun Tipps für Eltern zusammengetragen, wie ihre Kinder einen guten Umgang mit den digitalen Medien lernen. Der wichtigste ist der erste: keine Panik! Der schmerzlichste ist ihr letzter Ratschlag.

Einen schönen Sonntag!

Ihre Redaktion

PS: Was können wir verbessern? Schreiben Sie uns an Familie@faz.de.

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite