Kinocharts

Aus dem Weltraum in den Dschungel

 - 15:17

Schon rund 5,2 Millionen Kinobesucher haben den neuen „Star Wars“-Film „Die letzten Jedi“ gesehen. Mit 466.000 Zuschauern zwischen Donnerstag und Sonntag behauptete das Science-Fiction-Abenteuer weiterhin mühelos Platz eins der deutschen Kinocharts, wie Media Control mitteilte.

Platz zwei gehört weiterhin „Dieses bescheuerte Herz“ von Regisseur Marc Rothemund mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle (310.000). Keine Veränderung auch auf der Drei: Dort steht das Fantasy-Abenteuer „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ von Regisseur Jake Kasdan mit knapp 300.000 Besuchern.

Neu auf der Vier steigt der Horrorfilm „Insidious - The Last Key“ von Regisseur Adam Robitel ein (183.000). Ein weiterer Neueinsteiger folgt auf der Fünf: Der Musicalfilm „Greatest Showman“ mit Hugh Jackman lockte nach vorläufigen Trendzahlen knapp 175.000 Zuschauer in die Kinos.

In den Vereinigten Staaten räumt das Dschungel-Abenteuer „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ mit Dwayne „The Rock“ Johnson an den Kinokassen weiter ab. An ihrem dritten Wochenende verdiente die Neuauflage des Fantasy-Films von 1995 rund 36 Millionen Dollar (knapp 30 Millionen Euro) dazu und landete damit auf dem Spitzenplatz der Filmcharts. Dem Branchendienst „Box Office Mojo“ zufolge kamen seit dem Start im Dezember schon mehr als 244 Millionen Dollar zusammen.

Filmkritik „Star Wars: Die letzten Jedi“
Die Abkehr vom Computerquatsch
© The Walt Disney Company, FAZ.NET

Die Kinogänger in den Vereinigten Staaten und Kanada hatten auch Spaß an einem neuen Gruselschocker aus der „Insidious“-Reihe. Der vierte Film „Insidious: The Last Key“ um die Hellseherin Elise Rainier legte am Wochenende mit mehr als 29 Millionen Dollar einen überraschend guten Start hin.

„Star Wars“ rückt in Amerika auf den dritten Platz

„Star Wars: Die letzten Jedi“ musste sich mit dem dritten Platz der Charts begnügen. Dort verdiente das Science-Fiction-Abenteuer an seinem vierten Wochenende gut 23 Millionen Dollar dazu. Allein in Nordamerika kamen schon mehr als 572 Millionen Dollar zusammen. Der neue Teil der „Star Wars“-Saga wird dort als erfolgreichster Film 2017 gefeiert.

Der Musical-Film „The Greatest Showman“, in dem Hugh Jackman den legendären Showmaster und Zirkus-Betreiber P. T. Barnum spielt, verdiente auf Platz vier knapp 14 Millionen Dollar dazu. Nach drei Wochen in den Kinos kommt der Film nun auf Einnahmen in Höhe von 76 Millionen Dollar.

Der fünfte Platz ging an die Komödie „Pitch Perfect 3“, die die musikalische Geschichte der A-cappella-Sängerinnen Beca (Anna Kendrick) und Fat Amy (Rebel Wilson) fortsetzt. In den letzten drei Wochen flossen gut 85 Millionen Dollar in die Kasse.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenStar WarsKinochartsDollarHugh JackmanDie letzten Jedi