Kino
Kinocharts

Die Affen rasen durch die Welt

© Twentieth Century Fox via AP, dpa

Die Animationskomödie „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ steht weiter an der Spitze der offiziellen deutschen Kinocharts. In der zweiten Woche sahen gut 681.000 Besucher den Film, insgesamt erreichte der Film damit etwa 1,9 Millionen Zuschauer, wie Media Control mitteilte. Im dritten Teil der Minions-Reihe gerät die harmonische Welt des Ex-Gangsters Dru aus den Fugen, als sein böser Zwillingsbruder auf der Bildfläche erscheint und Dru – mitsamt seiner gelben Ganoven-Gehilfen – abermals in Abenteuer stürzt.

Als Neueinsteiger auf dem zweiten Platz steht „Spider-Man: Homecoming“: Dieses Mal trägt Tom Holland das rot-blaue Spinnenkostüm. Im Neustart der Film-Serie muss sich Spider-Man erst einmal in die Rolle des Superhelden hineinfinden und sich vertraut machen mit seinen Superkräften. Ungefähr 298.000 Wochenendbesucher konnte das Spektakel für sich verbuchen.

© F.A.Z., Sony Pictures Germany, F.A.Z., Sony Pictures Germany

Unverändert auf Position drei ist „Das Pubertier“ mit Heike Makatsch und Jan Josef Liefers. Nach vorläufigen Trendzahlen kamen in der zweiten Einspielwoche rund 99.000 Besucher in den Film von Leander Haußmann nach dem Buch von Jan Weiler.

Das Roboterspektakel „Transformers: The Last Knight“ von Regisseur Michael Bay rutscht mit etwa 70.000 Zuschauern am Wochenende auf den vierten Platz. Die Strandkomödie „Baywatch“ mit Dwayne Johnson und Zac Efron liegt auf Position fünf mit gut 50.000 Wochenendbesuchern und einer Gesamtzahl von etwa knapp 1,8 Millionen Zuschauern.

Die Affen erobern die Charts

Gegen die kampfwütigen Affen aus „Planet der Affen: Survival“ kommt selbst „Spider-Man“ nicht an: In Nordamerika stürmte das letzte Kapitel der Affen-Trilogie am Wochenende auf Platz eins der Kinocharts. Dort spielte der Streifen von Regisseur Matt Reeves auf Anhieb mehr als 56 Millionen Dollar (knapp 49 Millionen Euro) ein. Kinogänger in Deutschland können das Action-Spektakel mit Andy Serkis, Judy Greer und Woody Harrelson vom 3. August an sehen.

„Spider-Man: Homecoming“, der Spitzenreiter vom Vorwochenende, rutschte mit Einnahmen von rund 45 Millionen Dollar in den Vereinigten Staaten und Kanada auf den zweiten Rang ab. Laut der Branchenseite „Boxoffice Mojo“ spielte der Superheldenstreifen mit Tom Holland, Robert Downey Jr. und Marisa Tomei in zwei Wochen aber insgesamt schon mehr als 208 Millionen Dollar ein.

Der Zeichentrickfilm „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ kam an seinem dritten Wochenende noch auf knapp 19 Millionen Dollar, das reichte für Platz drei der Charts.

Quelle: dpa
  Zur Startseite