<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelKongresswahlen in New York

Wenn es regnet und keiner zuhause bleibt

Von Verena Lueken
 - 20:11

Viele Herzen brachen in der Nacht zum Mittwoch, als die Ergebnisse der amerikanischen Zwischenwahlen sich abzeichneten. Nicht nur in New York, aber auch dort. Es hätte noch ärger kommen können, hätten die Demokraten nicht einmal die Mehrheit im Kongress gewonnen, die alle Wahlprognosen vorhergesagt hatten. Im Stillen aber hofften viele New Yorker wider besseres Wissen immer noch auf die große blaue Welle, den Erdrutschsieg der Demokraten auch im Senat. Sie trugen „I voted“-Sticker auf ihren Jacken, nachdem sie teilweise vor überfüllten Wahllokalen Schlange gestanden hatten, in denen manche der Wahlautomaten nicht richtig funktionierten. Und das an einem Tag, an dem es bis in den frühen Abend hinein mehr oder weniger ununterbrochen regnete.

Den New Yorkern ist es einerlei, ob es regnet

Am Abend zuvor, als es gar nichts mehr zu berichten gab, die Nervosität quälend wurde und der Regen einsetzte, hatte einer der Wettersender die Frage in den Raum gestellt, auf welche Weise das Wetter den Wahlausgang beeinflussen könnte. Vor allem Demokraten, so hieß es dort, blieben zu Hause, wenn es regnete, allerdings nicht in Seattle zum Beispiel, wo Regen Teil der Kultur sei, wie einer der zugeschalteten Experten zu berichten wusste. Den New Yorkern ist es einerlei, ob es regnet. Und also gingen sie wählen und hofften und taten für den Rest des Tages, was sie immer tun.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Verena Lueken
Redakteurin im Feuilleton.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenPräsidentschaftswahlKongresswahlen in den USANew York