Machtinstrument

Vertraute Girokarte

Von Franz Nestler
 - 10:52

Die deutsche Girokarte bekommt Konkurrenz – das ist eine gute Nachricht. Denn die Karte, die von der deutschen Kreditwirtschaft herausgegeben wird, ist längst zur Innovationsbremse und zum Machtinstrument der deutschen Kreditwirtschaft geworden.

Beispiele dafür gibt es genug: Innovative Technologien sind von ihr nicht zu erwarten. Im Ausland kann sie nur dank der amerikanischen Konkurrenz genutzt werden. Im Internet kann mit ihr nicht gezahlt werden. Innovative Technologien wie NFC, mit der in Sekundenschnelle durch bloßes Halten an das Bezahlterminal gezahlt werden kann, kommen erst mit deutlicher Verzögerung zu den Konkurrenten.

An zusätzlicher Sicherheitsausstattung wie einen Fingerabdruckscanner – genau das plant Mastercard – ist erst gar nicht zu denken. Nicht umsonst ist es so, dass die jungen Internetbanken nicht mehr auf die veraltete Girokarte setzen, sondern auf eine Debit-Mastercard. Deswegen ist es so gut und wichtig, dass das alte Debit-Monopol nun endlich gebrochen wird. Nur so werden Innovationen Einzug erhalten, welche die lahme deutsche Kreditbranche so dringend braucht. Konkurrenz belebt eben das Geschäft.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Nestler, Franz
Franz Nestler
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche Themen