Kommentar

Krypto-Luftschlösser

Von Franz Nestler
 - 18:10

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass Bitcoin alles ist, aber keine Währung, dem dürfte es dieses Wochenende nicht an Beweisen gemangelt haben. Um 30 Prozent ist der Kurs innerhalb von drei Tagen in die Tiefe gerauscht. Welches Unternehmen, das nicht nur auf einen Marketing-Gag aus ist, sollte also wirklich Bitcoin akzeptieren und damit Angst haben, seine Marge drastisch zu verringern?

Dazu kommt: Die durchschnittliche Transaktionsdauer für Bitcoin beträgt mehr als zehn Minuten. Was große Kreditkartenfirmen oder Paypal binnen Sekunden machen, dafür braucht Bitcoin eine halbe Ewigkeit – welcher Nutzer wartet für den Einkauf schon zehn Minuten am Bildschirm, um die Bestätigung zu sehen?

Und zu guter Letzt: Die Transaktionsgebühren in Höhe von rund 20 Dollar sind mittlerweile auch jenseits von Gut und Böse. Dass die durchschnittliche Transaktionsgröße bei mehr als 13 Bitcoin liegt – also etwa 125.000 Dollar – zeigt ganz eindeutig: Bitcoin ist nur noch zu einem Spielball von Spekulanten und windigen Geschäftemachern verkommen. Mit einer Währung, die der berühmte Otto-Normalverbraucher verwenden kann, hat das alles nichts mehr zu tun.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Nestler, Franz
Franz Nestler
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBitcoin