FAZ plus ArtikelIran-Sanktionen

Macht Trump das Benzin teuer?

Von Christian Siedenbiedel
 - 06:24

Die Sanktionen der Vereinigten Staaten gegen Iran sind am Dienstag in Kraft getreten – begleitet von harten Worten Donald Trumps. „Wer mit Iran Geschäfte macht, wird keine Geschäfte mit den Vereinigten Staaten machen“, hatte der amerikanische Präsident über den Nachrichtendienst Twitter erklärt. Eine zweite Stufe der Sanktionen, die sich noch mal besonders gegen die Ölbranche richtet, soll am 5. November folgen. Iran aber ist ein wichtiger Ölförderer. Heißt das also, dass künftig weniger Öl aus dem Land in alle Welt exportiert wird? Und werden damit auch Benzin und Diesel an den Tankstellen in Deutschland bald noch teurer?

Erste Auswirkungen auf die Kraftstoffpreise meint der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) jedenfalls schon festgestellt zu haben. „Die für Verbraucher ungünstige Preisentwicklung an den deutschen Tankstellen hält an“, schreibt der Automobilclub in seiner wöchentlichen Auswertung der Kraftstoffpreise an 14000 deutschen Tankstellen. Ein Grund seien die amerikanischen Sanktionen gegenüber Iran, unter deren Einfluss der Rohölmarkt stehe. Zudem habe der Euro gegenüber dem Dollar zuletzt leicht nachgegeben. Gegenüber der Vorwoche verteuerte sich ein Liter Super E10 um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,466 Euro. Für Diesel stieg der Preis um 0,9 Cent auf 1,287 Euro je Liter. Damit habe sich die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten weiter vergrößert und liege nun bei knapp 18 Cent. Hier ist also etwas Bewegung zu sehen.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.Z.
Christian Siedenbiedel
Redakteur in der Wirtschaft.
TwitterGoogle+
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenIranDonald TrumpUSASanktionEugen WeinbergDollarTwitterADAC