Nepal-Expedition abgebrochen

„Ich habe meinen Frieden mit dem Manaslu gemacht“

Von Bernd Steinle
 - 14:25

Der Extrembergsteiger Hans Kammerlander hat seine Expedition am Manaslu (8163 Meter) in Nepal abgebrochen. Am Sonntag entschieden der Südtiroler und sein österreichischer Begleiter Stephan Keck, wegen der gewaltigen Schneemengen am achthöchsten Berg der Welt und der damit verbundenen Lawinengefahr auf einen Besteigungsversuch zu verzichten. Die Schneemassen seien überwältigend, wurde Kammerlander in einer Mitteilung auf seiner Internetseite zitiert, so viel Schnee habe er nie zuvor an einem Achttausender gesehen. Die Wetterverhältnisse in diesem Jahr erlaubten eine Besteigung so spät in der Saison und so nahe am Winter nicht mehr. Kammerlander hatte seine Expedition so spät terminiert, um dem Ansturm im Herbst zu entgehen, als sich mehr als 500 Menschen im Basislager des Manaslu gedrängt hatten.

Der Manaslu ist der einzige der 14 Achttausender, an dem der 60 Jahre alte Kammerlander noch nicht erfolgreich war. 1991 hatte er bei einer von ihm geleiteten Expedition dort zwei Freunde verloren, er selbst hatte einen schweren Gewittersturm knapp überlebt. Danach war er nicht wieder an den Berg zurückgekehrt. Trotz des erzwungenen Abbruchs verspüre er nun keine Enttäuschung darüber, nicht am Gipfel gewesen zu sein, teilte Kammerlander mit. „Ich hatte eine schöne, sehr gute Zeit hier an diesem Berg. Das war es allemal wert. Ich habe meinen Frieden mit dem Manaslu gemacht. Vor allem bin ich dieses Stück Weg zu Ende gegangen. Das hatte ich mir vorgenommen. Es ging eigentlich nie um den Gipfel an sich. Der wäre allenfalls ein Höhepunkt gewesen.” Kammerlander wurde am Manaslu von einem Filmteam begleitet, das in den vergangenen Wochen Material für eine Dokumentation über sein Leben als Bergsteiger gedreht hatte. Der Film soll im kommenden Jahr zu sehen sein. Einen weiteren Besteigungsversuch am Manaslu im Frühjahr werde es nicht mehr geben. Für Hans Kammerlander, hieß es, „ist das Kapitel Manaslu erledigt“.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Steinle, Bernd (nle.)
Bernd Steinle
Redakteur im Ressort „Deutschland und die Welt“.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenNepal