Osnabrück

Bär aus Zoo ausgebrochen und erschossen

© dpa, dpa/lfe.

Ein Bär ist aus dem Osnabrücker Zoo ausgebrochen und daraufhin erschossen worden. Zwischenzeitlich sei der Zoo geräumt worden, sagte eine Zoosprecherin am Samstag. Bei dem Tier handele es sich um eine Mischung aus Braunbär und Eisbär, einen sogenannten Hybridbären.

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, dass der Bär durch eine Lücke im Gehege ausbrach. Die Besucher seien vorübergehend durch die Zoo-Mitarbeiter im Affenhaus in Sicherheit gebracht worden. Ein Mitarbeiter konnte den Bären demnach erschießen. Das Gehege sei abgesperrt worden, um zu verhindern, dass weitere Tiere ausbrechen könnten.

Mittlerweile dürfen die Besucher den Zoo laut dem Bericht wieder betreten. Nur der betroffene Teilbereich bleibe vorerst gesperrt.

Quelle: dpa/lfe.
  Zur Startseite