Zoo Hagenbeck

Elefantenkalb „Brausepaul“ erblickt das Licht der Welt

 - 15:54

Der Hamburger Tierpark Hagenbeck freut sich über Elefantennachwuchs. Die Elefantenkuh Shila habe am Samstag ein Kalb zur Welt gebracht, teilte der Zoo am Sonntag mit. Der kleine Bulle wiege 100 Kilo und sei etwa ein Meter groß. Von den Tierpflegern werde er „Brausepaul“ genannt. Es sei das zweite Elefantenkind, dass bei Hagenbeck in zweiter Generation geboren worden sei. Das erste war der Bulle Kanja, der am 11. Januar 2016 von der Kuh Kandy geboren wurde. „Auch wenn Bullen die Mutterherde mit Eintritt der Pubertät verlassen, ist Hagenbeck dem Ziel einer biologisch funktionalen Herde mit diesem Kalb wieder einen bedeutenden Schritt näher gekommen.

Erst im September war ein Elefantenbaby wenige Tage nach seiner Geburt im Tierpark gestorben. Das neue Jungtier ist in der Elefantenhalle zu sehen. Sollte es sich weiter positiv entwickeln, könne es in den nächsten Tagen gemeinsam mit der Herde in die Außenanlage gehen, hieß es.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenTierpark Hagenbeck