Verstoß gegen Naturschutz

Unbekannte erschießen Wolf in der Lausitz

 - 15:26

Unbekannte haben in Südbrandenburg offenbar einen Wolf erschossen. Wie die Polizeidirektion Süd am Montag in Cottbus mitteilte, sei das zwei Jahre alte weibliche Tier mit zwei Schussverletzungen an der brandenburgischen Grenze zu Sachsen entdeckt worden.

Der zuständige Revierförster habe den Kadaver am Freitag im Landkreis Oberspree-Lausitz aufgefunden und die Beamten alarmiert.

Laut Polizei wird gegen Unbekannt wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz ermittelt. Der Wolf ist in Deutschland streng geschützt, vor allem in der Lausitz ist er wieder heimisch.

Durch den Wolfsbeauftragten sei das tote Tier zur weiteren Untersuchung in das Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht worden. Es ist nicht das erste Mal, dass Wölfe in der Region angeschossen wurden. Vereinzelt war den toten Tieren in der Vergangenheit sogar der Kopf abgetrennt worden. Oft erwies sich für die Ermittler die Spurenlage als schwierig.

Quelle: sale./dpa/epd
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenLausitzPolizeiArtenschutz