Polizei sucht mit Fotos

Rätsel um Berliner Jogger im Koma

 - 20:05

Ein unbekannter Mann im Koma gibt der Polizei in Berlin seit mehr als zwei Monaten Rätsel auf. Nochmals veröffentlichten die Ermittler der Vermisstenstelle am Mittwoch deshalb Fotos des Mannes und auch der beiden Schlüssel, die er bei sich hatte. Der Mann war am 13. März beim Joggen im Volkspark Wilmersdorf zusammengebrochen und dabei so schwer gestürzt, dass er ins Koma fiel, wie die Polizei mitteilte. Er ist bis heute nicht aus der Bewusstlosigkeit erwacht. Bisher haben sich weder Angehörige noch Freunde bei der Vermisstenstelle gemeldet.

Auch ein DNA-Abgleich brachte keine Klärung, wer der Mann sein könnte. Die Nummern auf seinen Schlüsseln konnten keinen Schlössern zugeordnet werden. Zuvor hatte es die Polizei bereits mit Fingerabdrücken probiert – vergeblich. Die Polizei schätzt, dass der unbekannte Mann zwischen 60 und 70 Jahre alt ist. Er habe eine sportliche, kräftige Figur, ohne Bauchansatz, trage eine Zahnprothese und habe graues, aber dunkel gefärbtes Haar.

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle unter der Rufnummer 030 / 4664 9124 44, per E-Mail an vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: pach./dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenPolizeiKomaBerlin