Kommentar

Wie ist Nordkorea zu stoppen?

Von Klaus-Dieter Frankenberger
 - 13:33

Das ist die 5000-Dollar-Frage: Wie kann Nordkorea dazu gebracht werden, sein Atom- und Raketenprogramm zu stoppen und abzurüsten? Die Vereinigten Staaten und ihre regionalen Verbündeten wollen die Sanktionen weiter verschärfen, Russland und China sind dagegen, was einen Beschluss im UN-Sicherheitsrat unwahrscheinlich macht. Sie raten zu Dialog und Diplomatie. Wer würde nicht dazu raten? Problem: Genau dieser Weg war in der Vergangenheit beschritten worden – mit dem Ergebnis, dass Nordkorea heute über Atomwaffen und Trägersysteme verfügt.

Es hat das Völkerrecht gebrochen, von dem Präsident Putin sagt, nur seine Achtung gewähre Sicherheit. Gegenwärtig hat man den Eindruck, dass Moskau jede Gelegenheit ausnutzt, sich gegen Washington zu positionieren. Wenn Peking sagt, es wünsche die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel, mag das stimmen, und doch klingt es so glaubwürdig nicht. Schließlich verfügt es über Mittel, um Pjöngjang zu beeindrucken. So läuft alles darauf hinaus, dass Nordkorea sich in dem Konflikt durchsetzt. Dann gute Nacht, Atomwaffensperrvertrag.


Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Frankenberger, Klaus-Dieter (K.F.)
Klaus-Dieter Frankenberger
verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.
Twitter
  Zur Startseite