<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Moskauer Garantien

Gib nie deine Atomwaffen auf

Von Berthold Kohler
 - 17:46

Der Kreml, das sieht man nicht nur in Syrien, hat viel Verständnis für die Sorgen und Nöte von Diktatoren. In den Verhandlungen über die Entnuklearisierung müsse man Nordkorea endlich entgegenkommen, forderte der russische Präsident Putin. „Angemessen“ wären internationale Garantien für die Sicherheit Nordkoreas.

Doch wären sie auch überzeugend? Wohl kaum, wenn Kim Jong-un und seine Generäle nicht vergessen haben, dass schon einmal ein Staat seine Nuklearwaffen im Tausch gegen eine internationale Garantie seiner territorialen Integrität aufgab. Bei diesem Land handelte es sich um die Ukraine. Eine der Garantiemächte war Russland, das 2014 unter Verletzung nicht nur des Budapester Memorandums die Krim okkupierte und annektierte.

Auch Putins anhaltender Krieg in der Ostukraine kann schwerlich als Beleg dafür dienen, dass Moskau die territoriale Integrität des Nachbarstaats respektiert, geschweige denn dafür einsteht. Aus dem Fall Ukraine können Atomwaffenbesitzer nur eine Lehre ziehen: Gib auf keinen Fall deine Atomwaffen auf, schon gar nicht für Moskauer Garantien.

Quelle: F.A.Z.
Berthold Kohler
Herausgeber.
  Zur Startseite