Nach Rücktritt Hariris

Saudi-Arabien fordert Bürger zur Ausreise aus dem Libanon auf

 - 16:20

Nach der Rücktrittsankündigung des libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri hat Saudi-Arabien seine Bürger aufgefordert, das Land am Mittelmeer zu verlassen. Sie sollten „angesichts der Lage“ so schnell wie möglich ausreisen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur SPA am Donnerstag unter Berufung auf das Außenministerium in Riad. Genauere Gründe wurden nicht genannt.

Hariri hatte am Wochenende von Saudi-Arabien aus völlig überraschend seinen Rücktritt als Regierungschef des Libanons angekündigt. Der im Libanon einflussreichen Schiitenmiliz Hisbollah sowie deren Schutzmacht Iran warf er dabei vor, in der Region Unruhe zu schüren. Die Hizbullah gehörte bisher der von Hariri geführten Regierung an.

Nach der Ankündigung streuten Medien Gerüchte, Hariri stehe in Riad unter Hausarrest. Der Politiker pflegt enge Kontakte zum sunnitischen Königreich. Saudi-Arabien sieht die Hizbullah-Schutzmacht Iran als Erzrivalen in der Region und bekämpft sie.

Im Libanon herrscht ein fragiles politisches Gleichgewicht zwischen den vielen unterschiedlichen Konfessionen. Immer wieder gibt es Sorgen, in dem Land könnte ein neuer blutiger Konflikt ausbrechen. Bereits zwischen 1975 und 1990 tobte dort ein Bürgerkrieg. 2006 kam es zu einem Krieg zwischen Israel und der Hizbullah.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenSaad HaririLibanonRiadSaudi-ArabienHisbollahRücktritt