Kampf gegen den IS

Irakische Armee befreit Teil von Mossul

 - 13:41

Die irakischen Streitkräfte haben nach offiziellen Angaben ein Drittel des Ostteils von Mossul von der Extremistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) befreit. Das erklärte Brigade-General Saad Maan am Dienstag auf der Militärbasis Kajjara, dem Hauptstützpunkt für die seit vier Wochen anhaltende Offensive gegen den IS in Mossul. Der Tigris teilt die Stadt in einen West- und einen Ostteil. Die bebaute Fläche im Osten ist etwas größer als im Westen, wo sich die Altstadt befindet.

Derzeit versuchen die irakischen Streitkräfte mit Unterstützung der von den Vereinigten Staaten angeführten Militärkoalition, ihre Geländegewinne zu festigen und zu sichern und dann in die anderen Gebiete vorzustoßen.

Nach Angaben von Unicef erreichte am Wochenende erstmals seit zwei Jahren ein Konvoi des UN-Kinderhilfswerks die Stadt. Die Teams würden nun versuchen, so schnell wie möglich Stadtviertel zu erreichen, die von den Kämpfen betroffen seien, teilte die stellvertretende Leiterin von Unicef Irak, Hamida Ramadhani, mit. Der Konvoi aus 14 Fahrzeugen habe lebenswichtige Güter in die Stadt gebracht, mit denen rund 15.000 Kinder und ihre Familien einen Monat lang versorgt werden könnten. In Mossul halten sich nach Unicef-Schätzung noch 1,5 Millionen Menschen auf, darunter 600.000 Kinder.

Kampf um Mossul
Selbstmordattentäter, Scharfschützen und Sprengfallen
© AFP, reuters
Quelle: Reuters
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenISReutersUNICEFMossul