Mahnung an Autofahrer

Obacht! Sie wandern wieder

 - 14:54

Angesichts des frühlingshaften Wetters dürften sich in Hessen in den kommenden Tagen Kröten, Frösche und Molche auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen. „Besonders in Süd- und Mittelhessen dürfte einiges los sein“, betonte der Landesvorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu) in Hessen, Gerhard Eppler, in Wetzlar. Autofahrer sollten deswegen insbesondere in der Dämmerung vorsichtig sein und auf die „liebestrunkenen Lurche“ Acht geben.

Bislang hätten die kalten Nächte die Tiere noch in ihre Winterquartieren bleiben lassen, erklärte Eppler. Nun aber lägen die Nachttemperaturen bei mehr als fünf Grad. Unterwegs auf ihren teilweise kilometerlangen Wanderungen seien Kröten, Frösche und Molche insbesondere bei feuchter Witterung.

„Manchmal bleiben die Kröten sogar längere Zeit auf der warmen Fahrbahn sitzen und werden dann ein leichtes Opfer anrollender Autos“, sagte der Biologe Eppler. Seien Autos mit mehr als 30 Stundenkilometern unterwegs, könne der Luftdruck auch Tiere am Straßenrand töten. Daher solle das Tempo gedrosselt werden.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenHessenNaturschutzbund Deutschland