Magistrat pro Vermietung

Techno-Museum Momem rückt näher

 - 17:21

Das mit Spannung erwartete Techno-Museum an der Frankfurter Hauptwache nimmt Gestalt an. Der Magistrat hat der Vermietung der Räume für fünf Jahre zugestimmt, wie die Stadt am Mittwoch berichtete. Die Entscheidung fiel bereits am vergangenen Freitag. Die Stadtverordnetenversammlung muss dem noch zustimmen.

Das Momem abgekürzte Museum soll in die Zwischenebene der Hauptwache einziehen, in der zuvor das Kindermuseum untergebracht war. Träger des Museums und Mieter der Räume ist ein Verein.

„Wichtige kulturelle Epoche“

„Frankfurt ist einer der Geburtsorte des Techno“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD): „Wir wollen damit die Bedeutung dieser wichtigen kulturellen Epoche hervorheben und ihr Raum geben.“ Ein Museum für elektronische Musik sei weltweit einmalig, sagte Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD): „Nirgendwo sonst gibt es ein vergleichbares Ausstellungskonzept.“

Im Momem solle es neben Musik auch um Design, Mode, Technik und soziokulturelle Einflüsse gehen. Es soll nicht nur die Vergangenheit dokumentieren, sondern auch ein Veranstaltungsort und eine Ausbildungsstätte werden. „Ein Ort für Fans und für Künstler“, verspricht der Verein Friends of Momem.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenSPD