Für Datenschutz

Mann erhitzt Personalausweis in Mikrowelle

© dpa, dpa

Am Frankfurter Flughafen hat die Polizei einem 29 Jahre alten Mann den Personalausweis abgenommen, den er zuvor in einer Mikrowelle erhitzt hatte. Der Mann habe auf diese ungewöhnliche Weise aus Datenschutzgründen den Mikrochip des Ausweises zerstören wollen, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch.

Er habe bei der Kontrolle am Dienstag angegeben, dass seine persönlichen Daten nicht auf einem fremden Computer ausgelesen werden sollten. Gegen ihn wird nun wegen des Veränderns amtlicher Ausweise ermittelt, ihm droht eine Geld- oder Haftstrafe. Seinen Flug konnte er trotzdem antreten, er bekam von der Bundespolizei einen Ersatzausweis.

Quelle: dpa
  Zur Startseite

Themen zu diesem Beitrag:
Bundespolizei | Polizei | Datenschutz