Fehde unter Rockern

Schüsse am Stoltze-Platz: Prozess beginnt im Mai

© Bernd Kammerer, dpa

Gut ein Jahr nach der Schießerei unter Rockern in der Frankfurter Innenstadt beginnt am 19. Mai der Prozess gegen einen der mutmaßlichen Schützen vor dem Landgericht. Der zur Tatzeit 56 Jahre alte Hells Angel ist wegen versuchten Mordes aus niedrigen Beweggründen, gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz angeklagt, wie Sprecher des Landgerichts und der Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.

Die Kammer halte auch versuchten Totschlag für möglich, sagte der Gerichtssprecher. Der Komplize des Angeklagten ist nach wie vor auf der Flucht.

Der Angeklagte und der Flüchtige sollen am Himmelfahrtstag 2016 an einem belebten Platz in der City mehrfach auf einen damals 41 Jahre alten Mann geschossen haben. Dieser saß in einem Geländewagen am Steuer und war einige Wochen zuvor nach einem Streit aus dem Rockerclub ausgeschlossen worden. Er wurde lebensgefährlich, sein Begleiter auf dem Rücksitz schwer verletzt. Der 20 Jahre alte Mann soll nicht zu dem Rockerclub gehört haben. Eine Frau, die als dritte in dem Wagen saß, blieb unverletzt.

Quelle: dpa
  Zur Startseite

Themen zu diesem Beitrag:
Staatsanwaltschaft