FAZ plus Artikel2:3 in Dortmund

Die Eintracht verliert mit erhobenem Haupt

Von Peter Heß, Dortmund
 - 21:58
zur Bildergalerie

Als die abgekämpften Frankfurter die Katakomben betraten, gingen ihre Blicke sofort zu den Fernsehmonitoren. Ob Chandler, Hasebe oder Wolf, sie drehten den Kopf, um nachzuschauen, ob Batshuayi im Abseits gestanden hatte. Eine Übersprungshandlung, um irgendwie die bittere Enttäuschung zu kompensieren, die die letzte Minute dieses Bundesligaspiels bei der Frankfurter Eintracht ausgelöst hatte. Denn Schiedsrichter Aytekin hätte den 3:2-Siegtreffer des Torjägers von Borussia Dortmund nicht mehr aberkannt – auch wenn er irregulär gewesen wäre. So weit reicht der Videobeweis nun doch nicht.

Aber das Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit war regelkonform erzielt. Die Eintracht konnte niemand anderen für die dritte Auswärtsniederlage in Folge verantwortlich machen als sich selbst.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.Z.
Peter Heß
Sportredakteur.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBorussia-DortmundNiko KovacDortmundMarco RussKevin-Prince Boateng