<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Trotz Obduktion

Todesursache nach Leichenfund in Heusenstamm unklar

 - 17:21

Nach dem Fund einer Männerleiche bei Heusenstamm haben die Ermittler bislang keinen dringenden Tatverdacht auf ein Tötungsdelikt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Gießen am Donnerstag mit. Die Obduktion der Leiche habe keine Hinweise auf die Todesursache geben können - die Verwesung sei schon weit fortgeschritten gewesen. Zuvor hatte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass noch die entscheidende Befragung einer 39 Jahre alte Frau, die Frau des Verstorbenen, laufe.

Am Dienstag hatte sich ein 45 Jahre alter Mann bei der Polizei gemeldet und berichtet, im August bei Heusenstamm im Kreis Offenbach einen Leichnam verscharrt zu haben. Die Frau habe ihm dabei geholfen, soll der 45 Jahre alte Mann gesagt haben. Der Mann führte die Beamten dann zu dem Fundort.

Die Ermittler vermuten, dass es sich bei dem Toten um einen 45 Jahre alten Bad Nauheimer handelt. Die 39 Jahre alte Frau ist die ehemalige Gattin des Hinweisgebers.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenHeusenstammStaatsanwaltschaft