Australian Open

Ostapenko scheitert in Runde drei

 - 08:25

French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko ist bei den Australian Open in der dritten Runde ausgeschieden. Die 20 Jahre alte Tennisspielerin aus Lettland verlor am Freitag gegen die Estin Anett Kontaveit 3:6, 6:1, 3:6. Kontaveit hatte zuvor Mona Barthel aus Neumünster aus dem Turnier geworfen. Die Weltranglisten-Siebte Ostapenko ist damit die fünfte Top-Ten-Spielerin, die beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits gescheitert ist.

Auch die 15 Jahre alte Ukrainerin Marta Kostjuk hat eine weitere Überraschung und den Einzug in das Achtelfinale verpasst. Kostjuk war im ukrainischen Vergleich mit der an Nummer vier gesetzten Jelina Switolina chancenlos und verlor nach 59 Minuten 2:6, 2:6. Switolina trifft nun am Sonntag auf die tschechische Qualifikantin Denisa Allertova, die zum ersten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Achtelfinale steht.

Als jüngste Tennisspielerin seit Martina Hingis im Jahr 1996 hatte Kostjuk bei dem Turnier die dritte Runde erreicht. Zuvor hatte sich die Nummer 521 der Weltrangliste am Mittwoch gegen die australische Wildcard-Starterin Olivia Rogowska 6:3, 7:5 durchgesetzt. In der ersten Runde bezwang Kostjuk die an Position 25 gesetzte Chinesin Shuai Peng.

Die 15 Jahre alte Ukrainerin hatte im vergangenen Jahr die Juniorinnen-Konkurrenz beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres gewonnen und daher eine Wildcard für die Qualifikation erhalten. Dort sicherte sie sich mit drei Drei-Satz-Siegen einen Platz im Hauptfeld.

Görges-Bezwingerin Cornet ebenfalls ausgeschieden

Die französische Tennisspielerin Alizé Cornet ist zwei Tage nach ihrem Sieg gegen die deutsche Nummer eins Julia Görges ebenfalls ausgeschieden. Bei Temperaturen von fast 40 Grad Celsius musste sich Cornet im Spiel gegen die Belgierin Elise Mertens zu Beginn des zweiten Satzes acht Minuten behandeln lassen und unterlag am Ende 5:7, 4:6.

Beim Stand von 1:2 hatte Cornet die Turnierärztin rufen lassen. Mit einer Eisweste um den Oberkörper und einem mit Eis gefüllten Handtuch im Nacken ließ sie sich den Blutdruck messen und klagte über Gleichgewichtsstörungen. Mertens spielt jetzt im Achtelfinale gegen die Kroatin Petra Martic.

Nadal ohne Satzverlust

Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal indes ist ohne Satzverlust in das Achtelfinale eingezogen. Der 31 Jahre alte Spanier gewann gegen den an Nummer 28 gesetzten Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina 6:1, 6:3, 6:1. Mit seiner elften Achtelfinal-Teilnahme bei dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne zog Nadal mit dem Schweden Stefan Edberg gleich.

Nur Roger Federer hat es in der Geschichte des Profi-Tennis in Melbourne häufiger in die Runde der besten 16 geschafft. Dort trifft Nadal am Sonntag auf den Argentinier Diego Schwartzman.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenJelena OstapenkoAustralian OpenGrand-Slam-TurnierRafael NadalMartina Hingis