3:2 gegen Mainz

Hannover dreht das Spiel

Von Christian Otto, Hannover
 - 17:33

An Partien wie diesen merkt man: Auch routinierte Profis haben nach einer Winterpause wieder richtig Spaß am Fußball. Der Schlagabtausch zwischen Hannover 96 und Mainz 05, den die Niedersachsen 3:2 gewannen, steckte voller Leben. Nach einem flotten Beginn der Mainzer mit mutigen Kombinationen war die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz verdient 2:0 in Führung gegangen.

Aber den Toren von Yoshinori Muto (26. Minute) und Alexander Hack (31.) setzte vor allem Niclas Füllkrug viel Willen und hohe Treffsicherheit entgegen. Hannovers Torjäger köpfte erst das 1:2 (33.), nutzte dann einen Foulelfmeter zum Ausgleich (38.) und erzielte später sogar noch den Siegtreffer (75.). Füllkrug war nach der Spielpause voller Bewegungsdrang und natürlich der unumstrittene Mann des Tages. Die Hannoveraner unter den 34.500 Zuschauern feierten ihn und staunten über ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert.

Bundesliga

Es hatte alles so gut für Mainz begonnen. Für eine Mischung aus mehr Stabilität und Schwung sorgte zunächst Nigel de Jong. Der Niederländer hatte bei seiner Premiere gleich die zentrale Rolle vor der Abwehr übernommen. Er forderte den Ball, als sei er schon seit Ewigkeiten Stammspieler in Mainz.

Dass hier einer bereit dafür ist, Führungsspieler zu sein, endete in der zweiten Halbzeit aber in einem leichten Anflug von Übermotivation. De Jong grätschte im eigenen Strafraum und übersah, dass sich Gegenspieler Felix Klaus noch zwischen sein Bein und den Ball mogeln konnte. Der fällige Elfmeter zum 2:2 war ein schwerer Dämpfer für die Mainzer. Von dem Ärgernis, eine 2:0-Führung verspielt zu haben, erholten sie sich nicht mehr. Daran änderte auch die späte Einwechslung des zweiten Zugangs, Anthony Ujah, nichts mehr.

Begleitet wurde die Begegnung von dem andauernden Fan-Boykott, der sich in Hannover gegen Präsident Martin Kind richtet. Dessen Ankündigung, für sich und den Verein eine Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel zu erzwingen, wurde abermals mit Schweigen in der Fankurve und zahlreichen Transparenten bedacht.

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenHannoverMainzFSV-Mainz-05Hannover 96