Auftakt zu NBA-Playoffs

Houston hat kein großes Problem

 - 08:45

Den Houston Rockets ist zum Playoff-Auftakt in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA ein knapper Heimsieg gelungen. Die Texaner besiegten am Sonntag (Ortszeit) die Minnesota Timberwolves 104:101 (54:47). Rockets-Star James Harden war mit 44 Punkten der Topscorer im Spiel. Aufbauspieler Chris Paul kam auf 14 Zähler. Bei den Gästen konnten gleich fünf Spieler zweistellig punkten. Das zweite Spiel in der Best-of-Seven-Serie wird am Mittwoch ebenfalls in Houston ausgetragen.

Die Oklahoma City Thunder gewannen gegen die Utah Jazz 116:108 (54:48). Paul George (36 Punkte) und Russell Westbrook (29 Punkte/13 Rebounds) führten die Thunder zum Heimsieg.

Die Cleveland Cavaliers sind dagegen mit einer Heimniederlage in die diesjährigen Playoffs gestartet. Der Meisterschaftszweite des Vorjahres unterlag den Indiana Pacers klar mit 80:98 (38:55). Cavs-Antreiber LeBron James (24 Punkten, 12 Assists, 10 Rebounds) konnte die Niederlage seines Teams trotz eines Triple-Doubles nicht verhindern. Topscorer im Spiel war Indianas Victor Oladipo, der 32 Punkte erzielte.

Die Boston Celtics setzten sich im ihrem ersten Playoff-Spiel erst nach Verlängerung mit 113:107 (44:47, 99:99) gegen die Milwaukee Bucks durch. Gleich vier Spieler der Celtics konnten mehr als 20 Punkte erzielen, angeführt von Al Horford (24 Punkte). Bostons deutscher Nationalspieler Daniel Theis erlitt im März einen Meniskusriss und fällt bis zum Saisonende aus.

Quelle: ad./dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenNBAHoustonOklahoma City Thunder