FAZ plus ArtikelOlympia-Bilanz 2018

Entdeckt Deutschland jetzt die Trendsportarten?

Von Christoph Becker, Gangneung
 - 06:41

Die deutschen Wintersportler haben bei den Spielen von Pyeongchang mehr Goldmedaillen gewonnen als je zuvor: 14. Aber ist Olympia nicht mehr als das bloße Zählen der Medaillen, das Aneinanderreihen von Highlight-Videos, von Schnappschüssen für den Jahresrückblick? Versteckt sich, irgendwo zwischen den Fahrten mit den Shuttlebussen und den obligatorischen Gängen entlang der Absperrgitter, vorbei an wartenden Journalisten oder gähnender Leere, eine tiefere Erfahrung?

Nicole Schott, 21 Jahre alt, in Essen geboren, deutsche Meisterin im Eiskunstlauf, ist in Gangneung erstmals bei Olympischen Spielen gewesen. Während etliche Sportler lange vor der Schlussfeier heimgeflogen sind, weil schon die nächsten Wettkämpfe warten, war Schott von Anfang an in Südkorea und blieb bis zum Ende. Der Wettkampfkalender hat es so gewollt. Schott trat am 11. Februar zum Mannschaftswettbewerb das erste Mal aufs Eis und verließ es am 23. Februar nach der Kür im Einzel das letzte Mal. Ihre Erkenntnis: „Es ist schon alles ein bisschen aufgebauscht hier.“

Entdecken Sie die F.A.Z. Digitalangebote

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Digital

Quelle: F.A.S.
Christoph Becker
Sportredakteur.
TwitterGoogle+
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenOlympiaDeutschlandGoldBruno MassotDirk SchimmelpfennigPyeongchangDOSBAljona Savchenko