Ski-Auftakt in Sölden

Vonn überrascht mit Ankündigung

 - 16:50

Skistar Lindsey Vonn will überraschend beim Weltcup-Auftakt in Sölden antreten und am Samstag ihren ersten Riesenslalom nach fast zwei Jahren fahren. „So ist der Plan“, sagte die 33-Jährige auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. „Ich habe das Gefühl, meine Form ist gut genug, also will ich es probieren am Samstag.“ Im Riesenslalom datiert Vonns bislang letzter Start auf Januar 2016 in Maribor. Bislang hatte man damit gerechnet, dass Vonn erst bei den Speed-Rennen Anfang Dezember in Lake Louise antritt.

Die erfolgreichste Skirennfahrerin der Weltcup-Geschichte geht mit 77 Siegen in den Olympia-Winter. Vonn fehlen nur noch neun Weltcup-Siege auf den Allzeit-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark (86). „Diese Saison konzentriere ich mich auf Olympia. Klar werde ich probieren, so viel zu gewinnen, wie möglich. Aber mein Fokus liegt auf Februar“, sagte Vonn und kündigte eine Fortsetzung ihrer Karriere für einen weiteren Winter an: „Ich werde sicher noch eine Saison fahren.“

Vonn will sich die letzten Olympischen Winterspiele ihrer Karriere nicht von Sicherheitsbedenken nehmen lassen. „Sollten die Olympischen Spiele aus irgendeinem Grund nicht stattfinden, dann ist das das Eine. Aber ich werde nicht nicht gehen, weil ich mir Sorgen um die Sicherheit mache. Ich würde trotzdem teilnehmen“, sagte die 33-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Ich mache mir keine Sorgen. Seoul ist eine der größten US-Militärbasen in der Welt. Alles wird gut sein.“ Die Sicherheit bei den Winterspielen in Pyeongchang im Februar 2018 ist ein Thema, weil die Stadt nur etwa 80 Kilometer von der Grenze zu Nordkorea entfernt liegt. Das Land streitet sich seit Monaten mit den Vereinigten Staaten und hat zuletzt mehrfach Raketen getestet.

In Sölden war Vonn 2012 zum bisher letzten Mal an den Start gegangen. 2011 hatte sie das Rennen auf dem für Damen wahrscheinlich schwierigsten Riesenslalom-Hang sogar überraschend gewonnen. Die Start-Ankündigung kommt unerwartet, weil Vonn sich nach ihren vielen langwierigen Verletzungen verstärkt auf Abfahrt und Super-G konzentrierte. In Sölden fehlen nach Verletzungen allerdings die Konkurrentinnen Lara Gut und Anna Veith noch. Vonn kann sich also mit einem guten Resultat eine gute Ausgangssituation für den Gesamtweltcup erarbeiten.

Quelle: tora./dpa
  Zur Startseite