Bunte Lippenpracht

Der Malstift liegt gut in der Hand

Von Jennifer Wiebking
 - 10:27

Erwachsene überlassen Malbücher langsam wieder ihren Kindern und können sich nun anderen künstlerischen Tätigkeiten zuwenden, also zumindest Frauen, die sich die Lippen schminken wollen. Denn neben dem klassischen daumengroßen Lippenstift zum Herausdrehen erweist sich eine andere Form als ungleich praktischer - die zum Anspitzen, wie der Chubby Lip Pencil von & Other Stories in der Farbe Bouillonné Truffle oder der Color Show von Maybelline in dem prinzessinnenhaften Rosa Nummer 130. Sie sehen wirklich aus, als könnte man mit ihnen eines der Anti-Stress-Malbücher angehen.

Zwei Jahre ist es her, dass auch Erwachsene damit begannen, sich abendfüllend über Arbeitsbücher zu beugen, über Seiten mit den Umrissen von Mandalas, dicken Bäumen und Meerestieren. Sogar Ryan Gosling galt es auszumalen. Und ja, es gab auch Pornos zum Ausmalen. Die große Gewinnerin dieses Trends hieß Johanna Basford, die mit Bänden wie „Mein phantastischer Ozean" oder „Mein Zauberwald" den vernetzten Teil der Welt eroberte, der sich gerade deshalb so gestresst fühlt, weil er ja immer on zu sein hat. Hier zu sehen ist eine Seite aus ihrem Band „Mein verzauberter Garten" (Knesebeck). Auf dem Papier hält selbst Lippenstift.

Wenn das sinnlose Kolorieren von Büchern allmählich over ist, der Stift aber noch immer ganz gut in der Hand liegt, dann übernimmt die Beauty-Branche das Konzept nun einfach. Der Butter Stick von Essence in Matte Love ist ein Beispiel. Clinique hat sogar eine Saison lang gemeinsame Sache mit dem Buntstift-Riesen Crayola gemacht. Jetzt sind sie bei dem dünnen Pop Lip Shadow Cushion Powder angekommen, hier zu sehen in Fiesta Pop, der an der Spitze wie ein guter Filzer anmutet. So wie der flüssige Lippenstift von Paris 78 in der Farbe Let's get married, zu bestellen über den Online-Shop Greenglam. Einmal drehen, einmal über die Lippen gehen, fertig. Maltherapie geht jetzt also anders. Le Stylo ist nun von Chanel und heißt Le Rouge Crayon de Couleur. Man kann wieder vor die Tür gehen. Und dabei roten Lippenstift tragen.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Magazin
Jennifer Wiebking
Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Twitter
  Zur Startseite