Mode & Design
Fashion Week in New York

Aus dem Knast auf den Laufsteg

© dpa, dpa

Der ehemals „heißeste Häftling“ der Vereinigten Staaten hat es bei der New Yorker Modewoche auf den Laufsteg geschafft. Für den deutschen Designer Philipp Plein lief Jeremy Meeks bei der New York Fashion Week über den Catwalk. Im Publikum waren Prominente wie Popsängerin Madonna, TV-Sternchen Kylie Jenner und Rapper-Freund Tyga oder auch Paris Hilton zu sehen. Der „sexy Verbrecher“ Meeks zeigte sich unter anderem in einem schwarzen Outfit mit Kapuzenjacke.

Er präsentierte Mode für den Münchener Designer Philipp Plein, auch bekannt unter dem Spitznamen „King of Bling“.
© dpa, dpa

Im Vorfeld der Show vom Montagabend (Ortszeit) posierte Meeks auch mit nacktem Oberkörper – durchtrainiert und tätowiert. Er wird von der Model-Agentur „White Cross Management“ gemanagt.

Markante Gesichtszüge und stahlblaue Augen: Sein Polizeifoto hatte den Kalifornier bekannt gemacht.
© dpa, dpa

Meeks war 2014 wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen worden. Das Polizeifoto des Kaliforniers mit den stahlblauen Augen und den markanten Gesichtszügen hatte weltweit Aufmerksamkeit erregt und wurde ein Internet-Hit. Nach seiner vorzeitigen Entlassung hatte Meeks angekündigt, künftig als Model arbeiten zu wollen. Der gebürtige Münchner Philipp Plein gilt mit seinen expandierenden Modemarken als „King of Bling“.

Quelle: dpa
  Zur Startseite

Themen zu diesem Beitrag:
Jeremy Meeks | Madonna | Paris Hilton | Philipp Plein | New York | Laufsteg | Model