FAZ plus ArtikelApps für die Schlafanalyse

Wie man im Bett ist

Von Michael Spehr
 - 08:22
zur Bildergalerie

Der Wecker klingelt viel zu früh, wie erschlagen quält man sich aus dem Bett, von erholsamem Schlaf kann keine Rede sein. Ist das nur jene Erschöpfung, unter der mehr oder weniger alle Berufstätigen leiden, oder schläft man schlecht und muss die Rahmenbedingungen der Nachtruhe verbessern?

Abhilfe versprechen wieder einmal Apps: Das Smartphone wird zum Schlaflabor. Wie immer muss man jedoch vorsichtig sein mit solchen Versprechungen. Simple Sleep-Tracker wollen die Bewegung im Schlaf messen und weitere Faktoren wie Sport und Ernährung für eine Beurteilung des Schlafverhaltens hinzuziehen. Man soll nachts das Smartphone neben dem Kopfkissen plazieren. Mit den Beschleunigungssensoren des Telefons sollen die Bewegungen der Matratze und angeblich damit die Güte des Schlafs erfasst werden.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.Z.
Michael Spehr
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
FacebookTwitterGoogle+
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenApple WatchWearable