Elektroroller

Flott mit 60

Von Lukas Weber
 - 00:30

Irgendwann kommt für jeden der Tag, an dem er von seiner Vergangenheit eingeholt wird. Da steht im Fuhrpark ein Chinaroller mit Elektromotor, wie sie dort zu Hunderttausenden in den Städten herumwuseln. Mal sehen, wie weit wir damit fahren können, ist vor den ersten Metern die Frage. Nach diesen drängt sich der Gedanke auf, ob nicht auch ein Blick auf das Wie lohnt. Denn das Ding zieht mächtig an, bis Tempo 45, dann läuft es ebenso mächtig in den Begrenzer. Weil der Gesetzgeber es so will, dass ein Moped nicht schneller darf.

Erinnerungen kommen hoch: Anfang der Siebziger gab es mal ein Mofa, das ist nach einiger Bastelei 70 gelaufen – nach Tacho, GPS gab es noch nicht. Das war eine Jugendsünde und damals schon illegal, der Fall ist verjährt. Heute wäre es Irrsinn. Aber der Pilot hat sich damit, obwohl noch helmlos, in der Stadt einigermaßen sicher gefühlt. Jetzt dackelt er unfreiwillig deutlich unterhalb des Verkehrstempos dahin und fühlt sich nicht wohl dabei. Denn es gibt Scharen rücksichtsloser Autofahrer, die im Zentimeterabstand vorbeizischen. Wenn der Rollerfahrer Schlangenlinien fährt, liegt das also nicht nur an den kleinen Rädern, es können auch Luftverwirbelungen sein. Angstschweiß bricht aus, als er sich auf der linken Spur für den Abzweig in einigen hundert Metern einordnen muss. Auf Nasenlänge hinter dem Nummernschild dräut ein Lastwagen, der Fahrer tobt – schleich dich.

Ab morgen wird wieder das Auto genommen. Denn mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h wird der Mopedfahrer zum Opfer. Bis Ende 2001 gab es schon mal 50 km/h als Grenze, und in der DDR galt sogar 60 km/h. Das macht die alte Simson bei der Jugend recht beliebt und reicht, um im Verkehr mitzuschwimmen, ohne ständig an den Rand gedrängt zu werden. Der leise Elektroroller könnte das ideale Stadtvehikel sein; wer Stickoxide bekämpfen will, muss Massen davon auf die Straße holen. Mit 60 sind wir dabei.

Quelle: F.A.Z.
Weber_Lukas_Autorenportraits
Lukas Weber
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
Twitter
  Zur Startseite