Tech-Talk

Vorwärts zurück

Von Hans-Heinrich Pardey
 - 01:37

Schuld war wieder mal das Wetter und, zugegeben, auch eine Portion persönlicher Trägheit. Nach der Fahrt durch einen Wolkenbruch sah das himmelblaue Elektrorad aus, als habe es bei Mud, Sweat and Gears mitmachen müssen: rundrum verdreckt. Die wenigen zu erwartenden Sonnenstunden des Herbstes aber erschienen ans Putzen verschwendet. So wurde nach über achttausend Elektrokilometern ein in dieser Saison vernachlässigtes, blitzblank fahrbereit in der Garage stehendes Rad reaktiviert. Ohne Motor.

Herber Schmerz des Verzichts auf die Unterstützung eines Pedelecs? Weit gefehlt! Überraschend waren die Erfahrungen, um nicht zu sagen geradezu beglückend. Das fing schon an, als das Rad die Einfahrt hochgeschoben werden musste und über ein paar Stufen zu hieven war: Wie leicht das ging! Und dann: keine Kontrolle des Akkustands, kein Abwarten, bis sich die Elektronik sortiert hatte, kein bestätigendes und kein warnendes Piepsen. Was da Zeit und Einstellung hätte brauchen können, war ja alles nicht dran: einfach draufsetzen und losfahren.

Und dann diese himmlische Ruhe: kein Jaulen, kein Surren, nicht einmal Kettengerassel – Kunststück, bei einem Riemenantrieb. Gelegentlich wanderte wohl der Blick zum Lenker. Aber da meldete kein Display den Kalorienverbrauch oder die Wattzahl, von Navigation durchs Stadtquartier ganz zu schweigen. Und mit der Zeit schwand auch die unterschwellige Unruhe, ob der Energievorrat für die Ausfahrt ausreiche. Sogar der Schrecken aller Schrecken, der Anstieg vor dem Ziel, war längst nicht so schlimm wie befürchtet. Mit ein paar Schweißperlen auf der Stirn, aber auch mit stolzgeschwellter Brust langt man an und sagt sich: Siehst du, geht doch noch. Diese erste von einer Reihe weiterer Touren mit ohne Motor und das Erlebnis von Unbeschwertheit lassen eine Prognose wagen: Wir werden uns in unseren autonomen Elektrokutschen eines Tages noch voller Wehmut an das Damals der Turbodiesel von heute erinnern.

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Pardey, Hans-Heinrich (hp./py.)
Hans-Heinrich Pardey
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche Themen