FAZ plus ArtikelKI-Väter auf der Cebit

Wie Kinder, nur digital

Von Alexander Armbruster
 - 15:43
zur Bildergalerie

Noam Brown war außer sich vor Freude. Der Computerwissenschaftler der Carnegie Mellon Universität in Amerika ist einer der Erfinder der Software „Libratus“, jener Künstlichen Intelligenz, die im Januar des vergangenen Jahres einige der besten Pokerspieler der Welt in die Knie zwang.

Aufsehen hatte das erregt, unterschied sich dieser Sieg doch von den Erfolgen schlauer Computerprogramme im Schach oder Go – wer pokert, sieht nie das komplette „Spielbrett“, Bluffen ist eine Strategie. Brown sagte danach, er habe so etwas wie „elterliche Gefühle“ gehabt, Stolz. „Als ich das Programm bluffen gesehen habe, fühlte ich mich wie: ,Ich hab ihm das nicht gesagt. Ich hatte nicht einmal die Idee, dass es dazu überhaupt fähig ist‘“.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Beta

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: FAZ.NET
Alexander Armbruster
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenCeBITAlexander GerstISSIBMStudenten