Weihnachtsgeschäft bei UPS

Kollege Roboter stellt Zeitarbeiter ein

 - 10:38

Statt Personalmanager kommt Kollege Roboter – dieses Szenario wird diesen Winter zum ersten Mal beim amerikanischen Paketdienst UPS zu besichtigen sein. Denn für die Einstellung von neuen Zeitarbeitern für das Weihnachtsgeschäft will der in Atlanta ansässige Paketservice auf Technologie, insbesondere automatisierte Rekrutierungsfähigkeiten, zurückgreifen.

Das scheint auch vonnöten, denn UPS verzeichnet gegenüber dem vergangenen Jahr ein deutliches Plus an Einstellungen für das Weihnachtsgeschäft: Mit mehr als 100.000 Arbeitern steigen die Einstellungszahlen gegenüber dem Weihnachtsgeschäft 2017 um 20 Prozent, berichten amerikanische Medien. „Wir werden in diesem Jahr mehr Kapazitäten schaffen als jemals zuvor ", sagte UPS-Chefstratege Scott Price der Finanz-Website „The Street“. „Diese Kapazität wird uns in einigen geografischen Gebieten helfen, in denen ein überproportionales Wachstum zu verzeichnen war. "

Im vergangenen Jahr hätte die Anzahl der Paketsendungen die Netzwerkkapazität des Unternehmens gesprengt, was laut UPS zu Kosten von 125 Millionen Dollar führte. Damit das sich dieses Jahr nicht wiederholt, plane UPS zudem sieben neue automatische Sortieranlagen, genannt „Super Hub“ zu eröffnen, um den Paketmassen gerecht zu werden, heißt es in dem Bericht. Andere amerikanische Paketdienste stocken ebenfalls auf: Konkurrent Fed-Ex plant für das diesjährige Weihnachtsgeschäft 55.000 Zeitarbeiter einzustellen, ebenfalls ein Anstieg gegenüber 2017, wenn auch ein geringerer.

Quelle: jebu.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenUPSWeihnachtsgeschäft