FAZ plus ArtikelStiftungen suchen Aufgaben

Wie Porsche und Lidl die Bienen retten wollen

Von Jan Hauser
 - 13:45

Wenn Unternehmen Insekten, Bienen und Schmetterlinge schützen wollen, hilft die Heinz Sielmann Stiftung. Die Duderstadter Organisation hat sich seit der Gründung im Jahr 1994 dem Schutz der Natur verschrieben und wird dafür nun zu einem Beratungshaus, das den Wandel der Wohltätigkeit versinnbildlicht. Neben eigenen Artenschutzprojekten versucht sie Unternehmen zur naturnahen Nutzung von Gewerbeflächen zu bewegen, um Insekten und Bienen zu unterstützen. Die Stiftung berät den Autohersteller Porsche, den Handelskonzern Otto oder die Supermarktkette Lidl, wie sie ihre Grundstücke naturnah einrichten.

Damit erfüllt die Stiftung nicht nur ihren Zweck, sondern erhält zusätzliche Einnahmen. Die Bilanzsumme ist von 23 Millionen Euro im Jahr 2012 auf 49 Millionen Euro im vergangenen Jahr gestiegen. „Grüne Firmengelände fördern Schmetterlinge, Insekten oder Bienen. Das bringt ein anderes Verständnis für die bedrohte Artenvielfalt in Deutschland und regt zum eigenen Handeln im Garten oder auf dem Balkon an“, sagt Michael Beier der F.A.Z., Geschäftsführender Vorstand der Heinz Sielmann Stiftung. In den vergangenen fünf Jahren hat er mit seinen Mitstreitern die Stiftung neu aufgestellt: Ein Nachhaltigkeitsbericht sorgt für Transparenz, externe Berater schreiben eine Wirkungsanalyse. „Wir wandeln uns in der Stiftung zum Unternehmen Stiftung“, sagt er. Sichtbar zeigt sich das vor allem in den Dienstleistungen, mit denen die Biodiversität gefördert wird.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.Z.
Jan Hauser
Redakteur in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenLidlPorscheZinsOtto