Geringes Wachstum

Lego ersetzt Chef – nach nur neun Monaten

 - 11:32

Der Spielzeughersteller Lego bekommt einen neuen Chef. Wie die Lego-Gruppe heute bekannt gab, wird Niels B. Christiansen ab 1. Oktober den Vorsitz übernehmen. Der 51-Jährige war bis Ende Juni noch Chef des dänischen Industrietechnologie-Unternehmens Danfoss. Bei Lego ersetzt er den 61 Jahre alten Bali Padda. Dieser wird in einer „speziellen beratenden Tätigkeit“ weiter im Unternehmen verbleiben, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Padda war erst zu Beginn dieses Jahres an die Spitze des Unternehmens gerückt. Der in Indien geborene Brite war der erste Chef, der nicht aus der Gründerfamilie Kirk Kristiansen stammte. Zuvor setzte Lego eher auf Kontinuität: Jorgen Vig Knudstorp war seit 2004 im Amt. Er leitet mittlerweile die neue Lego-Brand-Gruppe, die alle Geschäfte mit der Marke Lego unter ihrem Dach bündeln, pflegen und weiterentwickeln soll.

Knudstorp räumte ein, dass der Wechsel im Vorstand jetzt früher kam als vorhergesehen, nannte aber keine Gründe. Der dänische Bauklötzchenhersteller war in letzter Zeit nicht mehr so stark gewachsen wie erwartet. Der Gewinn kletterte 2016 im Vergleich zum Vorjahr nur leicht von 9,2 auf 9,4 Milliarden Kronen (knapp 1,27 Mrd Euro). Das war das geringste Wachstum seit 2007. Der bisherige Lego-Chef Padda erklärte das im März damit, dass das Wachstum der letzten Jahre übernatürlich gewesen sei.

In den Jahren zuvor war der Konzern erfolgreich über sein Kerngeschäft hinaus gewachsen. Lizenzprodukte zu Kinofilmen wie "Star Wars" zählen zu den Wachstumstreibern. Mit der neuen Produktreihe "Nexo Knights" wurde das Spiel mit Minifiguren und Smartphones verknüpft. Lego hat zudem einen eigenen Film in die Kinos gebracht, in diesem Jahr lief ein Batman-Film in Lego-Optik. Unter dem Namen Legoland bestehen Freizeitparks, die der Entertainmentkonzern Merlin managt.

Waterloo mit Lego
Geschichte mit Spielzeug nachgestellt
© reuters, reuters
Quelle: hade. / tko. / dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenLEGO