Unternehmen
Mobile Toilettenhäuschen

Beim Dixi-Klo-Betreiber boomen die Geschäfte

© Stefanie Silber, EPD/dpa

Der deutsche Toilettenhäuschen-Konzern Adco hat anscheinend von den Fluchtbewegungen in den vergangenen zwei Jahren stark profitiert. So sei der Umsatz des Weltmarktführers, der Adco-Gruppe in Ratingen, mit den Toilettenkabinen Toi Toi und Dixi im Jahr 2015 um 20 Prozent auf 281 Millionen Euro gestiegen.

Der Gewinn habe sich auf fast 26 Millionen Euro verdoppelt, berichtet die Zeitung „Welt am Sonntag“. 2016 soll der Umsatz um weitere zehn bis 20 Prozent zugelegt haben.

Adco profitiere nach eigenen Angaben in etwa gleichen Umfang von der guten Baukonjunktur – mobile Toiletten stehen auf fast jeder Baustelle – und von „Effekten in Verbindung mit der Flüchtlingsthematik“. So habe der Konzern seine Toiletten sowohl entlang der Flüchtlingsrouten als auch in zahlreichen Aufnahmeeinrichtungen in Deutschland installiert.

Auch das Containergeschäft für Unterkünfte sei im Jahr 2015 um 67 Prozent gestiegen.

Quelle: EPD/dpa
  Zur Startseite

Themen zu diesem Beitrag:
WamS