FAZ plus ArtikelZollkontrollen am Großhafen

Wie sich Rotterdam auf den harten Brexit vorbereitet

Von Melanie Marks, Rotterdam
 - 11:55

Noch ist die Schlange nicht lang. Rund zwanzig Lastwagen stehen in einer Reihe vor dem kleinen roten Check-in-Häuschen im Norden des Hafens von Rotterdam. Im Dreißig-Sekunden-Takt löst sich der vorderste Wagen aus der Schlange, macht einen Bogen und fährt über eine Rampe an Bord des riesigen Frachtschiffes, das neben der Autospur im Wasser liegt.

Es ist kurz nach zwölf Uhr. In zwei Stunden wird das Schiff ablegen und Kurs auf Großbritannien nehmen. Dort werden die Lastwagen von Bord fahren. Sie werden auf einer Schnellspur die Warenkontrolle passieren, sie werden den Weg auf die Autobahn einschlagen. Noch am Abend werden die ersten niederländischen Blumen und Lebensmittel in den britischen Supermärkten stehen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Beta

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenRotterdamBrexitGroßbritannienEuropäische Union