FAZ plus ArtikelIntelligente Stromzähler

Smart. Aber auch sicher?

Von Piotr Heller
 - 12:50

Manche Räume bei der Power Plus Communications (PPC) sind auch für die meisten der etwa sechzig Angestellten tabu. Denn das Mannheimer Unternehmen entwickelt Kommunikationstechnik für die Energiewende, darunter Computerprogramme, mit denen intelligente Stromzähler in Zukunft ihre Daten verschicken werden. Den Code dafür schreiben Programmierer in einem streng abgeschirmten Bereich. Nicht einmal einen Internetzugang gibt es dort. „Zu dieser Umgebung haben nur ausgewählte, technische Mitarbeiter Zutritt“, sagt der Chef und Gründer Ingo Schönberg. Sie müssten unter anderem ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

Schönberg wirkt wie der Prototyp eines Mittelstandsmanagers. Er trägt Anzug ohne Krawatte, hat ein breites Lächeln und einen festen Händedruck. Auf dem Tisch des gläsernen Besprechungsraums liegen ein paar kleine Kästen aus blauem und grauem Plastik. Sie sehen unscheinbar aus, sind aber der Grund für die Sicherheitsmaßnahmen: „Smart Meter Gateways“, die das Unternehmen entwickelt hat. Über diese Geräte sollen digitale Stromzähler, die bald flächendeckend in Deutschland eingeführt werden, mit der Außenwelt kommunizieren.

F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

F.A.Z. PLUS

Probeabo

: besonders beliebt

Miniabo

: 5,99 €

Tagespass

: 1,99 €

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F.A.Z. Plus

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBSIDeutschlandEnergiewendeTÜV