Unterwegs mit MS Hamburg

Weihnachtsabenteuer mit Sonnengarantie

Von PLANTOURS KREUZFAHRTEN, eine Marke der plantours & Partner GmbH
 - 12:12

Weihnachten und Silvester unter Kokospalmen, bei Salsa-Rhythmen oder bei einer spektakulären Flussfahrt auf dem Amazonas? Das diesjährige Winterreiseziel der MS Hamburg ist eine perfekte Alternative für die deutschen Feiertage und dazu wunderbar exotisch sowie sonnensicher. An den Küsten der Karibik und Südamerikas ist das Weltentdeckerschiff zwei Wochen unterwegs – mit genügend Zeit und Möglichkeiten ohne Kofferpacken Land und Leute, kleine Häfen und Inseln kennenzulernen. Wie schön, dass es diese bequeme Urlaubsform gibt. Sich mit einem komfortablen Schiff langsam fortzubewegen, da können Reiselustige einfach nichts verpassen. Auch das Karibische Meer ist für eine Kreuzfahrt wie geschaffen. Beweglich wie eine Privatjacht steuert die MS Hamburg mit maximal 400 Gästen jeden Morgen eine neue Trauminsel an. Das komfortable Reisen und die aufmerksame Crew des familiären Liners werden beinah zur Nebensache. Stattdessen beschreiben Einblicke in das einheimische Kunsthandwerk, in traditionelle Rumfabriken, die Reggae-Musik an jeder Ecke, aber auch die europäischen Kultureinflüsse insgesamt eine Urlaubsregion mit vielerlei Gesichtern.

Karibisch, brasilianisch, fantastisch.

Der Auftakt der diesjährigen Weihnachts- und Silvesterreise, die kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember auf Grenada beginnt, ist bereits der Inbegriff eines Traumurlaubs. Wie ein smaragdgrünes Kleinod glitzert die Insel im Ozean. Weiße Strände, hohe Palmen und bunte Fischschwärme flitzen durch türkisblaues Wasser. Beim darauf folgenden Inselstopp auf Trinidad, der größten Insel der Kleinen Antillen, laden atemberaubende Korallenriffe zum Schnorcheln ein. Das rosarote Parlamentsgebäude in Port of Spain im Stil eines Renaissancepalastes 1907 erbaut, setzt der Kolonialgeschichte Trinidads ein unvergessliches Denkmal und auch beim nächsten Landgang im Hafen von Scarborough auf Tobago kann sich niemand den charmanten Sehenswürdigkeiten und dem sanften Klima entziehen.

Für die Gäste des Kreuzfahrtschiffes MS Hamburg eröffnen, neben dem Badespaß, gleichfalls gut organisierte Landausflüge die ganze multikulturelle Vielfalt der Karibik und die Lebensfreude ihrer Bewohner. Hinreißend schön ist der Besuch von Georgetown. Bezeichnenderweise „schneeweiß“ erstrahlt hier am 2. Weihnachtstag die St. George's Kathedrale, die als eine der höchsten Holzkirchen der Welt gilt.

Der Roman Papillon und die Inselgruppe Îles du Salut

Im Roman des französischen Schriftstellers Henri Charrière begibt sich die Hauptfigur Papillon auf den Weg in eine Strafkolonie auf Îles du Salut. Diese spannende, erfolgreiche Abenteuergeschichte wird bei dem Stopp auf der Inselgruppe Französisch-Guayanas lebendig. Aber nur für einen kurzen Moment. Denn nach dem Aufenthalt bei den kecken Totenkopfäffchen und farbenfrohen Papageien der ehemaligen Gefängnisinsel folgt das Schiff weiter seiner geplanten Route entlang der brasilianischen Küste. Die MS Hamburg erreicht bald den Höhepunkt der Reise und gleichfalls den letzten Tag des Jahres 2017.

Am großen Fluss Brasiliens, am Amazonas, dem weltweit unvergleichlichen Naturparadies, sind alle am Ziel der Kreuzfahrt angekommen. Die dortige abschließende, viertägige Flusspassage hat puren Expeditionscharakter, denn stromaufwärts sind ereignisreiche Zodiac-Anlandungen geplant. „Mit den bordeigenen Schlauchbooten auf dem Fluss Amazonas unterwegs zu sein, das ist einmalig authentisch. Völlig ungestört halten wir Ausschau nach tropischen Tieren und Pflanzen“, schwärmt Kreuzfahrtdirektorin Alexandra Cortese. Tatsächlich ist im gigantischen Amazonas-Delta der brasilianische Regenwald zum Greifen nah. Dichte Mangrovenwälder, undurchdringliche Lianen, duftende Orchideen und andere exotische Gewächse bilden ein Potpourri und sind die Heimat für unzählige fremdartige Lebewesen. Das zu sehen, ist zweifellos besser als jede Silvesterparty im grauen Deutschland.

Jeder Tag ein Sonntag

Die Ufer der brasilianischen Küste sind insgesamt ein Zielgebiet abseits großer Touristenströme. Das Besondere, das ist auch die Königsdisziplin der deutschsprachigen MS Hamburg. Für ihre herausragende Routenauswahl hat das beliebte Schiff schon zwei Mal den begehrten Kreuzfahrt-Guide-Award gewonnen.

Die überschaubare MS Hamburg bietet ihren Gästen ein ruhiges Reiseerlebnis. Sie ist außerdem spezialisiert auf Kreuzfahrtgäste, die neben exotischen Zielen ein gepflegtes Ambiente und Reisen im kleinen Kreis zu schätzen wissen. Mit 197 Kabinen und acht Suiten zählt sie zu den überschaubaren Schiffen. Schnörkellos und entspannt ist das Ambiente an Bord. Hier kann jeder runterkommen. Überall finden Urlauber einen Platz auf dem Liegestuhl in der Sonne. Der freundliche Bord- und Concierge-Service, das großzügige Panoramarestaurant mit einer Tischzeit sowie die Buffet-Alternative im Palmgarten erfüllen alle kulinarischen Wünsche. An Bord gibt es zudem ortskundige Reiseleiter, Vorträge von Lektoren und Fahrräder zum Verleih. Die Nebenkosten an Bord sind moderat. Begleitend zur Kreuzfahrt sind Vor- und Nachprogramme im Angebot.

Wer nach Silvester an Bord bleiben möchte, für den beginnt am 2. Januar 2018 eine insgesamt 4.000 kilometerlange intensive Fahrt durch den faszinierenden Regenwald. Das Flussabenteuer, ganz ohne Schleusen und weit über Manaus hinaus, nimmt Kurs auf Iquitos in Peru.

„Ob Antarktis, Panamakanal, Grönland, Great Lakes, Kuba oder der Amazonas, ob südliche Paradiese oder nördliche Expeditionen, unsere Routen sind stets exotisch. Durch spannende Schiffspassagen mit Seltenheitswert schaffen wir zudem auch mit kleinem Schiff unvergessliche Erlebnisse und wecken starke Emotionen“, so Plantours-Geschäftsführer Oliver Steuber.

Weitere Informationen zur Amazonas-Kreuzfahrt erhalten Sie hier.

Quelle:
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenAmazonasTrinidad