Namibia

Luxus der Weite

Das Bier wird nach deutschem Reinheitsgebot gebraut. Und doch ist Namibia spannend und fremd: Das Gebrüll einer jagenden Löwin in der Nacht, die unbekannten Geräusche der Natur, die faszinierende Kultur der Damara. Freuen Sie sich auf grandiose Landschaften zwischen Wüste und Meer und die herzliche Gastfreundschaft der Menschen.


Reisverlauf:

1. Tag: Flug nach Namibia
Nachmittags Linienflug mit Qatar Airways von Frankfurt (oder auf Anfrage München) nonstop nach Doha (Flugdauer ca. 6 Std.).

2. Tag: Willkommen in Windhuk!
Kurz nach Mitternacht Anschlussflug nach Windhuk (Flugdauer ca. 9 Std.). Vormittags Landung in Namibias Hauptstadt. Ihr Marco Polo Scout empfängt Sie am Flughafen und nimmt Sie gleich mit auf Citytour – Tintenpalast, Christuskirche, Alte Feste und Independence Avenue, die frühere "Kaiserstraße", sind die Highlights der Stadt. Auch Katutura gehört zum Programm – und im Township wird klar, dass Windhuk doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt Windhuks afrikanisches Herz. Anschließend Check-in im Hotel und Zeit zum Akklimatisieren am Nachmittag. Beim Willkommensabendessen im Hotel kommen Sie mit einheimischen Gerichten auf den Geschmack Afrikas. (A)

3. Tag: Wein in Namibia
Raus aus der Stadt, rein in die Weite des dünn besiedelten Farmlands. Wein in Namibia? Und ob, bei einem Rundgang auf der Neuras Weinfarm erfahren Sie, wie am Rand der Wüste Wein angebaut wird und dürfen sich bei einer Weinprobe samt leckerer Käseplatte von der Qualität der Produkte überzeugen. Am Nachmittag Ankunft in Ihrer Lodge am Rande des Namib-Naukluft-Parks. (F)

4. Tag: Dünen, Dünen, Dünen
Heute klingelt der Wecker früh – schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 Meter hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten 5 km bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann geht es hinauf auf den Gipfel der Big Mama! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Anschließend geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std., mittel) entdecken Sie die bis zu 30 Meter tiefe und etwa einen Kilometer lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge. (F)

5. Tag: Wundersame Welwitschia
Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft Stopp in Solitaire: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. In der Welwitschia-Ebene lüften Sie anschließend das Geheimnis, wie eine Wüstenpflanze nur mit Morgennebel über 1000 Jahre überleben kann. Picknick-Mittagessen unterwegs. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Swakopmund am blauschimmernden Atlantik. Am liebsten würde man sich den Fahrtstaub gleich im Meer abspülen – aber Vorsicht: Die Wassertemperatur ist nur etwas für Hartgesottene. (F/M)

6. Tag: Entdeckertag
Der ganze Tag steht Ihnen in Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags einen Ausflug (gegen Mehrpreis, Ausflugspaket) nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche. (F)

7. Tag: Kunst im Fels
Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Mittags sucht Ihr Scout ein schattiges Plätzchen für das Picknick. In Twyfelfontein bewundern Sie mehr als 2500 steinzeitliche Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im "Lebenden Museum" der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin kam aus dem Busch. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen. Am späten Nachmittag Ankunft in Ihrer Lodge. (F/M)

8. Tag: Zu den wilden Tieren
Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Scout kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch Showtime, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-In in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks. (F)

9. Tag: Safari-Time
Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern (gegen Mehrpreis, Ausflugspaket). Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in Ihrer Lodge die Seele baumeln. (F)

10. Tag: Kunst aus Holz
Die Straße führt fast schnurgerade durchs Land. Unterwegs Stopp in Okahandja, einst Zentrum der Herero. Auf dem lokalen Holzschnitzer-Markt findet sich bestimmt das ein oder andere Souvenir. Dann schließt sich der Kreis und Sie erreichen nachmittags wieder die Hauptstadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe’s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an. (F/A)

11. Tag: Rückflug
Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Qatar Airways nach Doha mit Ankunft am späten Abend (Flugdauer ca. 8 Std.). (F)

12. Tag: Ankunft in Deutschland
In den ersten Stunden des neuen Tages nach einem kurzen Aufenthalt Weiterflug nonstop nach Frankfurt (oder auf Anfrage München) (Flugdauer ca. 6 Std.).

A: Abendessen, F: Frühstück

Im angegebenen Zeitraum bieten wir 20 Abreisetermine an.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den nächsten verfügbaren Abreisetermin innerhalb des angegebenen Zeitraums.

Im Reisepreis enthalten

  • Rail&Fly inclusive zum/vom deutschen Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
  • Linienflug (Economy) mit Qatar Airways von Frankfurt über Doha nach Windhuk und zurück
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 150 €)
  • Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
  • 9 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in Mittelklassehotels und Lodges
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Namibia (Driver-Guide)
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • 1x Willkommensabendessen im Hotel
  • 2x Picknick-Mittagessen
  • 1x Abschiedsabendessen in einem lokalen Restaurant
  • Weinprobe mit Käseplatte am 3. Tag
  • Besuch des Damara Living Museums
  • 2 Pirschfahrten im Reisebus im Etoscha-Nationalpark
  • Eintrittsgelder (ca. 48 €)
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Ein Reiseführer pro Buchung
  • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge (Ausflugspaket/2 Ausflüge 95 €) und Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Weitere Informationen und Buchungsdetails bekommen Sie unter der Tel.: (069) 7591-3783, unter leserreisen-mp@faz.de oder hier.

Quelle:
  Zur Startseite