<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelHund unterm Schreibtisch

Kuschelfaktor im Büro

Von Ursula Kals
 - 16:57
Immerhin muss er nicht mitarbeiten.

Frau Brettmeister, Sie arbeiten im Münchener Tierheim, nach Berlin das zweitgrößte Deutschlands. Kürzlich gab es wieder den Bring-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag. Finden Sie als hauptberufliche Tierschützerin es gut, den Hund mit ins Büro zu nehmen?

Grundsätzlich ja. Ich finde es gut, für mehr Akzeptanz von Hunden am Arbeitsplatz zu werben. Der Hund fühlt sich am wohlsten, wenn er bei Herrchen oder Frauchen ist. Vorausgesetzt, die Bedürfnisse des Hundes bleiben im Blick und das Tier wird nicht den ganzen Tag am Schreibtisch oder am Heizkörper im Großraumbüro angeleint.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Ursula Kals - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Ursula Kals
Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenHundeMünchen